Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Beatrix I. von Este

Gedenktag katholisch: 10. Mai

Name bedeutet: die Beglückende (latein.)

Äbtissin auf dem Monte Gemola
* um 1200 in Este in Italien
† 10. Mai 1226

Beatrix' ehemaliges Kloster auf dem Monte Gemola

Beatrix' ehemaliges Kloster auf dem Monte Gemola

Beatrix war die Tochter von Azzo VI., dem Markgrafen von Este und Administrator von Ferrara. Sie trat in jungen Jahren ins Benediktinerinnenkloster Solarolo ein und wechselte 1221 ins Kloster auf dem Monte Gemola in den Euganeischen Bergen bei Comoleda nahe ihrer Heimatstadt, das sie als Äbtissin leitete.

Beatrix' Gebeine wurden 1578 in die Kirche S. Sofia nach Padua überführt. Ihr Kloster auf dem Monte Gemola ist heute ein Naturkundemuseum mit dem Namen Villa Beatrice d'este.

Catholic Encyclopedia





Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 2. Herder, Freiburg im Breisgau 1994
• http://www.treccani.it/enciclopedia/beatrice/
• http://musei.provincia.padova.it/portale/Scheda_Museo.aspx?cod_museo=19