Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.

Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Bonaventura von Barcelona

Taufname: Michael Gran
auch: B. von Barcinone

Gedenktag katholisch: 11. September
gebotener Gedenktag im Erzbistum Tarragona
nicht gebotener Gedenktag im Orden der Franziskaner-Observanten

Name bedeutet: von guter Zukunft (latein.)

Laienbruder
* 24. November 1620 in Riudoms bei Barcelona in Spanien
† 11. September 1684 in Rom

Kartenskizze

Bonaventura war Laienbruder im Franziskanerorden, er kam 1659 nach Rom. Dort gründete er Häuser für Angehörige des Ordens, die sich vom aktiven Ordensleben zurückziehen wollten, und Einkehrstätten für missionarisch tätige Priester, die dort religiöse Sammung und spirituelle Erneuerung erfahren konnten. Papst Alexander VII. bestätigte 1662 die Statuten dieser Retiri.

Kanonisation: Bonaventura wurde 1906 seliggesprochen.



Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 2. Herder, Freiburg im Breisgau 1994