Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Edmund Genings

auch: Jennings

Gedenktag katholisch: 10. Dezember

Name bedeutet: Schützer des Besitzes (althochdt.)

Priester, Märtyrer
* 1567 in Lichfield in England
† 10. Dezember 1591 in Tyburn, heute Teil des Stadtbezirks West End in London in England


Edmund Genings konvertierte im Alter von 17 Jahren zum katholischen Glauben und wurde 1590 in Reims zum Priester ordiniert. Nach einigen Jahren des Wirkens in England wurde er bei der Feier einer geheimen häuslichen Messe in London ertappt, gefangen genommen und in Gray's Inn Fields zu Tode gemartert. Mit ihm starben Polydor Plasden, Eustachius White, John Mason, Sydney Hodgson und Swithun Wells.

Galgen in Tyburn, 1680, benützt vom 16. Jahrhundert bis 1759, geeignet zur gleichzeitigen Hinrichtung von bis zu neun Menschen
Galgen in Tyburn 1680, benützt vom 16. Jahrhundert bis 1759, geeignet zur gleichzeitigen Hinrichtung von bis zu neun Menschen

Edmunds Tod bewog seinen jüngeren Bruder John Genings, ebenfalls Katholik zu werden; 1619 konnte er zunächst den Dritten Orden der Franziskaner in England aufbauen, 1629 wurde er Ordensprovinzial für England.

Kanonisation: Edmund wurde zusammen mit 39 anderen katholischen Märtyrern des 16. und 17. Jahrhunderts von Papst Paul VI. am 25. Oktober 1970 heiliggesprochen.

Martyrologium Romanum Flori-Legium

Catholic Encyclopedia

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen: