Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Fulgentius von Ruspe

eigentlich: Claudius Gordianus Fulgentius

Gedenktag katholisch: 1. Januar
gebotener Gedenktag in Nordafrika: 3. Januar
nicht gebotener Gedenktag im Orden der Augustiner-Eremiten: 3. Januar

Gedenktag orthodox: 1. Januar

Name bedeutet: der Leuchtende (latein.)

Bischof von Ruspe
* 467 (?) in Telepte, heute Tipasa in Algerien
† 1. Januar 532 (?) in Ruspe beim heutigen Chebba (?) in Tunesien


Jan Brueghel der Ältere: Landschaft mit Fulgentius, um 1595
Jan Brueghel der Ältere: Landschaft mit Fulgentius, um 1595

Fulgentius wurde als Sohn der Senatorenfamilie Gordiani geboren. Nach einer hervorragenden Ausbildung trat er in ein Kloster ein, beeinflusst durch die Schriften von Augustinus. Verfolgungen durch Anhänger des Arianismus zwangen ihn zur Flucht nach Sizilien. Nach Abklingen der Verfolgungen kehrte er nach Afrika zurück und gründete ein Kloster, das er als Abt leitete. Um 508 wurde er zum Bischof von Ruspe - einer Stadt am Mittelmeer - wohl beim heutigen Chebba -, ernannt. Wegen Auseinandersetzungen mit den Anhängern des Arianismus musste er bald schon nach Sardinien fliehen, konnte aber zurückkehren. Um 513 wurde er nach Karthago - dem heutigen Vorort von Tunis in Tunesien - gerufen, um die katholische Lehre gegen die arianischen Theologen vor Vandalenkönig Trasamund zu verteidigen. Wegen seines erolgreichen Wirkens gegn die Arianer wurde er erneut in die Verbannung nach Sardinien gesandt, 523 konnte er wieder in sein Bistum zurückkommen. In seiner Heimat wie auf Sardinien gründete er mehrere Klöster nach der Regel der Augustiner.

Nit seinem Werk De fide ad Petrum, Über den Glauben, an Petrus legte er eine saystematische Übersicht über die theologischen Fragen vor, gleichsam eine Vorstufe zu den monumentalen mittelalterlichen Summa-Werken. Für die lateinische Kirche erschloss er die Lehren der Kirchenväter, besonders über die Dreieinigkeit und über Jesus Christus.

Catholic Encyclopedia

Alban Butler: The Lives …

Acta Sanctorum

mehrere Werke von Fulgentius gibt es in der Bibliothek der Kirchenväter der Université Fribourg auf Deutsch.

weitere Schriften von Fulgentius gibt es online zu lesen in den Documenta Catholica Omnia.

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• http://www.newadvent.org/cathen/13230c.htm
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 4. Herder, Freiburg im Breisgau 1995