Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.




Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Paphnutius von Ägypten

auch: der Bekenner

Gedenktag katholisch: 11. September

Gedenktag orthodox: 12. Juni, 11. September

Gedenktag koptisch: 9. Februar
als Konzilsvater: 5. November
bedacht in der Basilius-Anaphora

Name bedeutet: der (zu) Gott Gehörende (koptisch)

Bischof der oberen Thebais
* in Ägypten
† um 360 in Ägypten

Kartenskizze

Dem Christen Paphnutius wurden in der Christenverfolgung unter Kaiser Maximinus Daja 308 die Augen ausgestochen und die Kniekehlen durchtrennt, dann wurde er als Zwangsarbeiter in ein Bergwerk gesteckt. 311 wurde er befreit, ging als Mönch zu Antonius dem Großen und wurde einige Jahre später zum Bischof der oberen Thebais - der Wüste bei Theben, heute Ruinen bei Al Uqsur - gewählt mit Sitz in einer Stadt namens El-Saiid. Er lebte in strengster Askese, bekämpfte den Arianismus, nahm teil am 1. Konzil von Nicäa, wo er nach dem Zeugnis von Sozomenos mit großem Einsatz verhinderte, dass dem Klerus ein Leben im Zölibat vorgeschrieben wurde und den Beischlaf von Eheleuten als legitim und keusch bezeichnete. * Paphnutius genoss schon zu Lebzeiten hohe Verehrung.

Patron der Bergleute

* Diese Überlieferung wird heute weithin als legendär berachtet.

Catholic Encyclopedia




Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• http://www.unifr.ch/iso/iso100101de.htm
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 7., Herder, Freiburg im Breisgau 1998