Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Alberich von Montbrison

französischer Name: Aubrin

Gedenktag katholisch: 15. Juli

Name bedeutet: Herrscher über die Elfen (althochdt.)

Bischof von Montbrison
* in Montbrison bei Lyon in Frankreich
um 870 in Lyon in Frankreich


Alberich lebte der Legende zufolge als Hirte einsam am Fluss bei seiner Heimatstadt. Als es auf dem Hügel bei der Stadt von bösen Geistern wimmelte, konnten die heidnischen Druiden nichts dagegen unternehmen; die Stadtältesten baten deshalb den Hirten um Hilfe, der auf dem Hügel ein Holzkreuz errichtete, woraufhin die Geister verschwanden. Dann ging er in das schon christianisierte Lyon und holte dort einen Priester, der die Menschen der ganzen Stadt taufte und Alberich zu ihrem Bischof einsetzte.

Alberich wird in Montbrison verehrt. Sein Wohnhaus gegenüber der - heute abgegangenen - Kirche St-André am heute nach ihm benannten Platz war Ziel von Prozessionen, die Reliquien wurden 1227 in die Kapelle Notre-Dame im Schloss des Grafen überführt; die meisten gingen 1562 bei der Einnahme der Stadt durch die Hugenotten verloren, in der Stiftskirche Notre-Dame-d'Espérance gibt es noch einen Reliquienschrein mit seinem Gürtel und ein paar Knochen. Der Stadtpatron wird mit dem jährlichen Stadtfest gefeiert, ein Schulzentrum ist nach ihm benannt.

Patron von Montbrison, der Schwangeren, gegen Fieber und Kopfschmerzen





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alberich von Montbrison

Wikipedia: Artikel über Alberich von Montbrison

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Alruna von Cham
Gregor von Khandza
Marija gekreuzigten Jesus


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.07.2018

Quellen:
• http://nominis.cef.fr/contenus/saint/10230/Saint-Aubrin.html
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• Marguerite Fournier-Néel: Le coton de saint Aubrin, Village de Forez, April 1997

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.