Ökumenisches Heiligenlexikon

Bernhard von Bagnorea

auch: von (Ischia di) Castro
italienischer Name: Bernardo

Gedenktag katholisch: 20. Oktober

Name bedeutet: der Bärenstarke (althochdt.)

Bischof von Vulci / Ischia di Castro
* in Bagnorea, heute Bagnoregio bei Viterbo in Italien
nach 800 in Ischia di Castro bei Viterbo in Italien


Bernhard, Sohn der Adelsfamilie Janni di Bagnoreo, wurde Bischof von Vulci - den heutigen Ruinen nahe Montalto di Castro bei Viterbo. Diese Stadt war im 4. Jahrhundert Bischofssitz geworden. Nach ihrem zunehmendem Niedergang wurde sie im 8. Jahrhundert endgültig aufgegeben und Bernhard verlegte den Bischofssitz nach Ischia di Castro.

Kathedrale in Ischia di Castro
Kathedrale in Ischia di Castro

Bernhard wird die Chronik zugeschrieben, die beträchtlichen historischen Wert hat und von der Errichtung des Bistums Vulci und der Zerstörung der Stadt berichtet.

1350 wurden Bernhards Gebeine in einen steinernen Sarg gelegt, 1522 dafür eine Kapelle errichtet, nach 1559 wurde der Sarg in die Kathedrale von Ischia di Castro übertragen.

Kanonisation: Bernhards Verehrung wurde am10. Juli 1350 von 12 Kardinälen der römischen KurieAls römische Kurie (von lateinisch curare = „pflegen, sich kümmern”) werden seit dem 11. Jahrhundert die Leitungs- und Verwaltungsorgane der katholischen Weltkirche in Rom genannt. Die Kurie ist für die Gesamtkirche zuständig, nicht für die Regierung des Staates Vatikan. bestätigt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bernhard von Bagnorea

Wikipedia: Artikel über Bernhard von Bagnorea

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Jesus Emil Jaramillo Monsalve
Hildegard von Bingen
Benedikt Biscop Baducing
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.06.2022

Quellen:
• http://www.katolsk.no/biografier/historisk/bernbagn
• http://www.parrocchie.it/civita/sandonato/centralesanbernardo.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.