Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zu Stadlers »Heiligen-Lexikon« Abkürzungen

Koloman

S. Colmanus (Colomannus), (13. Oct.), Martyrer in Oesterreich, stammte nach der Meinung mehrerer Schriftsteller aus königlichem Geblüte in Schottland, und soll sein Vater Malachias, seine Mutter aber Maura (Mora) geheißen haben. Zuverlässiges aus seiner Jugend weiß man nicht; nur soviel ist bekannt, daß er, getrieben von besonderer Andacht zu den heil. Stätten, eine Wallfahrt nach Jerusalem unternahm. Weil Kaiser Heinrich der Heilige die Wallfahrer in seinen Schutz nahm, so wählten diese fast alle ihren Weg über Oesterreich, und so kam denn auch der hl. Colmanus dahin, wurde aber da, wo jetzt der Marktflecken Stockerau (drei Stunden von Wien) ist, wegen seiner unbekannten Kleidung als Spion ergriffen und mit zwei Straßenräubern an einem dürren Baum aufgehängt, am 13. Oct. 1012. Nachdem sein Leib ein ganzes Jahr lang unverwesen am Baum gehangen, und nach den Acten sogar der dürre Baum mitten im Winter grünte, erregte diese wunderbare Erscheinung Aufsehen und die herbeigeeilte Geistlichkeit begrub ihn mit großer Feierlichkeit in einer nahe gelegenen Capelle auf einer Au neben der Donau. Als aber ein Jahr darauf dieser Strom austrat und das Grabmal des Heiligen verschonte, fand sich der damalige Markgraf Heinrich I. von Oesterreich bewogen, den hl. Leib in seine Residenzstadt Mölk (Mellicium, Medelicium) übertragen und in der Stiftskirche beisetzen zu lassen. Dieß geschah am 14. Oct. 1014. Der hl. Stephan ließ ihn nach Ungarn bringen, jedoch vor dem Jahre 1016 wieder nach Mölk zurückführen. Oesterreich verehrt den hl. Colmanus als seinen Schutzheiligen, und mehrere Kirchen daselbst tragen seinen Namen; auch im Mart. Rom. wird seiner am 13. Oct. gedacht, wie in mehreren österreichischen Proprien.

S. Colmannus 1, (13. Oct.), ein Martyrer in Oesterreich, der an diesem Tage auch im Mart. Rom. vorkommt. Bei dem hl. Colmanus (18. Febr.) lesen wir, daß unser Heiliger aus Schottland stammte, von da aus Gallien, Italien und Deutschland bereiste, und auf seiner Rückreise von Jerusalem in Oesterreich grausam mißhandelt und endlich aufgehängt wurde. Höchst wahrscheinlich ist er identisch mit S. Colmanus3.

1 Der Heiligen mit Namen Colmannus, Colmanus, Colomannus, welche Namen alle identisch sind, gibt es so viele, daß die Bollandisten öfter von ihrer großen Zahl sprechen, und dieselbe bald zu 120, bald zu 130 angeben, die sich alle in den irischen Martyrologien finden. Vgl. Mart. Tom. I. pag. 358; Maji Tom. IV. pag. 135; Junii Tom. II. pag. 25; Oct. Tom. VII. pag. 851 etc.




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stadlers Heiligen-Lexikon: Koloman

Wikipedia: Artikel über Stadlers Heiligen-Lexikon: Koloman

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



zuletzt aktualisiert am 20.10.2018
korrekt zitieren:
Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.