Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zu Stadlers »Heiligen-Lexikon« Abkürzungen

Sulpicius I. von Bourges


S. Sulpitius, Ep (29. Jan. al. 2 1. März). Dieser hl. Bischof von Bourges (Bituriges) folgte als der 25. in der Reihenfolge dem im J. 584 gest. Remigius (Felix?) im bischöflichen Amte. Er regierte seine Kirche mit Frömmigkeit, Eifer und Einsicht. Bei dem Könige Guntram stand er wegen seiner Kenntnisse und Fähigkeiten in besondern Ehren. Er wohnte dem Concilium von Macon, auf welchem der hl. Priscus12 von Lyon den Vorsitz führte, bei, und starb, nachdem er 7 Jahre seinem Bisthum vorgestanden, um d. J. 591. Er wurde in der Kirche St. Julian zu Bourges beerdigt und später in die St. Ursinuskirche übertragen. Im Mart. Rom. wird seine Tugend und Gelehrsamkeit gerühmt. Die Diöcese Bourges feiert sein Fest am 29. Jan. (II. 967-969.)




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stadlers Heiligen-Lexikon: Sulpicius I. von Bourges

Wikipedia: Artikel über Stadlers Heiligen-Lexikon: Sulpicius I. von Bourges

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.