Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Albericus Crescitelli

italienischer Name: Alberico

Gedenktag katholisch: 9. Juli
Todestag: 21. Juli

Name bedeutet: Herrscher über die Elfen (althochdt. - latein.)

Priester, Mönch, Märtyrer
* 30. Juni 1863 in Altavilla bei Benevent in Italien
† 21. Juli 1900 in Yanzibian in Shaanxi in China


Alberico Crescitelli
Alberico Crescitelli

Alberico trat mit 12 Jahren ins Seminar zur Ausbildung von Priestern ein, besuchte ab 1880 das Päpstliche Seminar für Missionare im Osten S. Pietro e Paolo - das heutige Päpstliche Institut für auswärtige Mission in Rom und wurde 1887 zum Priester geweiht. Im Dienst der Mailänder Missionsgesellschaft wurde er 1888 als Missionar nach China gesandt, wo er im Süden der Provinz Shensi / Shaanxi wirkte. 1900 sandte ihn der Apostolische Vikar wegen seiner missionarischen Erfolge nach Ningjiang, wo es nur ganz wenige Christen gab. Dort wurde er beim Boxer-Aufstand am 20. Juli 1900 gefangen genommen und gefoltert, dann durch Enthauptung getötet. Seine Leiche wurde in den Fluss geworfen.

Kanonisation: Alberico Crescitelli wurde am 18. Februar 1951 von Papst Pius XII. selig- und 2000 zusammen mit den anderen Märtyrern von China von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Albericus Crescitelli

Wikipedia: Artikel über Albericus Crescitelli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Jolenda von Pleine Selve
Victor von Xanten
Joseph Antonius Tovini


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 15.05.2017

Quellen:
• http://www.catholic-forum.com/saints/sainta3i.htm
• http://www.bautz.de/bbkl/c/crescitelli_a.shtml
• C. S., Brief vom 27. August 2005
• Friedrich-Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.