Ökumenisches Heiligenlexikon

Aquilinus von Évreux

latinisiert: Aquilinus Ebroicensis

Gedenktag katholisch: 19. Oktober
Übertragung der Gebeine: 15. Februar
in Evreux: Übertragung der Gebeine: 18. Juli

Name bedeutet: der Adlergleiche (latein.)

Bischof von Évreux
* um 620 in Bayeux in Frankreich
695 in Évreux in Frankreich


Aquilinus war verheiratet mit einer Florentia genannten Frau. In jungen Jahren nahm er der Überlieferung zufolge teil an einem Kriegszug von Chlodwig II., dem König von Neustrien und Burgund, gegen die WendenDie Wenden sind die Westslawen, die vom 7. Jahrhundert an große Teile Nord- und Ostdeutschlands bewohnten. Höhepunkt ihrer Geschichte war die Staatsbildung der Abodriten im heutigen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg im 11. Jahrhundert. Sie kämpften gegen Dänen und Deutsche um die Vorherrschaft im südlichen Ostseeraum. Durch die fränkische Kolonisation des Ostens ab dem 11. Jahrhundert verloren sie ihre Herrschaft und es kam zur Verschmelzung mit den zugewanderten deutschen Siedlern. Nach seiner Rückkehrt wandelten er und seine Frau ihr Haus in ein Spital um und sie widmeten sich den Bedürftigen. Um 673 wurde Aquilinus Bischof von Évreux; in seiner Amtszeit zog er sich häufig in eine Grotte vor der Porte de Rouen zurück und lebte dort als Asket. 688/689 nahm er am Konzil in Rouen teil. Im Alter erblindete er.

Aquilinus wurde in der Kapelle bestattet, die er an seiner Grotte vor der Porte de Rouen in Évreux hatte erbauen lassen. 942 wurden seine Gebeine in die Abtei nach Gigny im Jura übertragen. Die Lebensgeschichte von Aquilinus verfasste der Benediktiner Hecelinus im 11./12. Jahrhundert aufgrund älterer Vorlagen.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Aquilinus von Évreux

Wikipedia: Artikel über Aquilinus von Évreux

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Justina
Petrus von Arbüs
Petrus Dagninus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.12.2021

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://evreux.catholique.fr/je-minteresse/le-diocese/le-peuple-des-baptises/les-saints-du-diocese#Saint%20Aquilin

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.