Ökumenisches Heiligenlexikon

Cannatus von Marseille

lateinischer Name: Canus Natus
französischer Name: Cannat

Gedenktag katholisch: 15. Oktober

Name bedeutet: der grauhaarig Geborene (latein.)

Einsiedler, Bischof von Marseille
* in der Provence in Frankreich
15. Oktober um 490 in St-Cannat bei Aix-en-Provence in Frankreich


Cannatus lebte als Einsiedler nahe Aix-en-Provence an einer Stelle namens Sauzet - dem heutigen Ort St-Cannat - wegen der Weiden, die diesen Ort beschatteten. Nachdem Bischof Honoratus von Marseille gestorben war, sollte Cannatus sein Nachfolger werden, was er ablehnte mit dem Argument, er habe ebenso viele Gründe Bischof zu werden wie sein Stock, wieder grün zu werden. Aber wie durch ein Wunder wurde der Stock wieder grün und er nahm daher den Vorschlag an. Als Bischof von Marseille kämpfte er gegen Irrlehren und Heidentum. Vor seinem Tod kehrte er an den Ort seiner Einsiedelei zurück.

An der Stelle der Einsiedelei von Canus Natus wurde eine Kapelle errichtet, um die der nach Cannatus benannte Ort St-Cannat wuchs. In Marseille wurde ihm die Kirche Saint-Cannat geweiht.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Cannatus von Marseille

Wikipedia: Artikel über Cannatus von Marseille

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Callisto Caravario
Ansegisus
Thetmar von Neumünster
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.12.2020

Quellen:
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Canus_Natus
• https://www.saint-cannat.fr/tourisme-loisirs/histoire.html#naissance-de-saint-cannat

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.