Ökumenisches Heiligenlexikon

Diomedes der Jüngere

auch: von Zypern

Gedenktag katholisch: 28. Oktober

Gedenktag orthodox: 28. Oktober

Name bedeutet: Gottes Rat (griech.)

Einsiedler
* in Ledra, heute Lefkosía / Nikosia auf Zypern
28. Oktober um 700 (?) 1 daselbst


Diomedes lebte nahe Ledra in einer Höhle als Einsiedler. Als Zypern von den Sarazenen angegriffen wurde, schändeten sie die Gebeine von Bischof Triphyllios von Lefkosía und enthaupteten den Leichnam. Diomedes nahm den Kopf des Heiligen und brachte ihn zur sicheren Aufbewahrung in seine Zelle. Ein Mann sah ihn dabei und verriet ihn an die Araber; 500 von ihnen nahmen ihn deshalb gefangen und wollten ihn in Famagusta aufhängen, aber spuckte in ihre Richtung, woraufhin sie alle hinfielen, ihre Bäuche aufgebläht wurden und sie nicht mehr rennen konnten. So konnte Diomedes in seine Höhle zurückkehren. Als die Soldaten endlich dort ankamen, baten sie ihn um Heilung und nachdem diese erfolgt war ließen sie sich alle taufen. Nach manchen starb er deshalb als Märtyrer, denn Bekehrungsversuche sind im Islam verboten.

Diomedes zu Ehren wurde eine Kirche errichtet, die bis heute ein Wallfahrtsort ist.

1 Zypern, damals Teil des er Byzantinischen Reiches, wurde ab Anfang des Jahres 649 Piratenüberfällen aus dem Osten ausgesetzt, die dann mehr als 300 Jahre andauerten.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Diomedes „der Jüngere”

Wikipedia: Artikel über Diomedes „der Jüngere”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes von Prado
Innas Pinnas Rimmas
Elias
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.07.2022

Quellen:

• http://www.katolsk.no/biografier/historisk/diomed_dy - abgerufen am 06.07.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.