Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Georg der Große

georgischer Beiname: Didi
auch: der Erbauer, georgisch: Maschenebeli


Georg wurde 1019 dritter HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. des georgischen Klosters von Iviron auf dem heiligen Berg Athos, zu einer Zeit, als Euthymius Hagiorites, sein Verwandter, noch lebte. Als dieser beschlossen hatte, als Hegumenos zurückzutreten, um sich ganz seiner schriftstellerischen Tätigkeit zu widmen, ging die Leitung des Klosters - in Übereinstimmung mit dem Testament von Johannes Waraswatsche in Georgs Verantwortung.

Es bestehen einige Unsicherheiten der Identifizierung der Person von Georg: Die Schrift Leben und Werke unserer heiligen und seligen Väter Johannes [Waraswatsche] und Euthymius [Hagiorites] überliefert Beschuldigungen gegen einen gewissen HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. Johannes, er bevorzuge die Mönche griechischer Nationalität und erhöhe ihre Zahl im Inneren der Gemeinschaft. Diese Situation wurde wohl der Grund für einen langen Kampf zwischen griechischen und georgischen Mönchen um die Vorherrschaft im Inneren des Klosters. Die Byzantiner beschuldigten Hegumenos Georg, dass er den Anwärter auf den Kaiserthron, Diogenes, in seiner Gegnerschaft zum römischen Kaiser unterstütze. Georg wurde deshalb verbannt und starb.

Das Werk Leben von Georg Mtazmindeli erzählt von einem HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. Georg den Erbauer, der die Arbeiten bei der Errichtung der der Entschlafung der Gottesmutter geweihten Kirche leitete. Eine Inschrift auf der Mauer der Kirche bezeugt: Ich habe die Pfeiler befestigt, damit sie in Ewigkeit nicht wanken. Georg der Mönch, georgischer Erbauer. Nach der oben genannten Schrift Leben … ist der Erbauer dieser Kirche wohl in seiner Kirche der Entschlafung begraben.

Wenn die beiden HegumenoiEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. mit einer einzigen Person zu identifizieren sind, dann kann man unterstellen, dass der Leichnam des verbannten Hegumenos in die von ihm erbaute Kirche übertragen wurde.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Georg „der Große”

Wikipedia: Artikel über Georg „der Große”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Rufinus von Assisi
Johann Joseph Calosirto
Andreas Gefährten


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.01.2017

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium, 1. Bd., Roma: Città Nuova, 1998, Dank an C. S., Brief vom 23. August 2009

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.