Ökumenisches Heiligenlexikon

Henrietta Alfieri

italienischer Name: Enrichetta,
Taufname: Maria Angela Domenica

Gedenktag katholisch: 24. November

Name bedeutet: die Beherscherin der Heimat (althochdt.)

Ordensfrau
* 23. Februar 1891 in Borgo Vercelli bei Vercelli in Italien
23. November 1951 in Mailand in Italien


Henrietta Alfieri
Henrietta Alfieri

Henrietta Alfieri musste zunächst ihrer einfachen Familie auf den Feldern und mit Handarbeiten helfen, bis sie im Alter von 20 Jahren den von Johanna-Antida Thouret gegründeten Töchtern der Liebe in Vercelli beitreten konnte. 1917 begann sie in einem Kindergarten in Vercelli zu arbeiten. Wegen einer Erkrankung unternahm sie 1922 eine Wallfahrt nach Lourdes, was ihr aber keine Besserung brachte; diese stellte sich auf unerklärliche Weise erst im Februar 1923 ein, nachdem sie einen Schluck Wasser aus Lourdes getrunken hatte. Sie war dann fast 30 Jahre lang tätig im Gefängnis San Vittore in Mailand, in dem im Krieg auch politische Gefangene und Juden eingesperrt waren. Ihr Anliegen war mit vielfältigen Aktivitäten die Wiederherstellung von Würde, Hoffnung und Erlösung für die Gefangenen, im Faschismus rettete sie Juden vor der Deportation und Partisanen. Dabei riskierte sie, erschossen oder nach Deutschland deportiert zu werden; nur das Eingreifen von Kardinal Ildefons Schuster konnte beides abwenden und erreichen, dass sie nur selbst inhaftiert wurde. Nach dem Krieg konnte sie ihre Arbeit als Engel von San Vittor fortsetzen, bis sie nach einem Sturz 1950 erkrankte.

Kanonisation: Henrietta Alfieri wurde am 26. Juni 2011 auf dem Domplatz in Mailand durch Kardinal Angelo Amato im Auftrag von Papst Benedikt XVI. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Henrietta Alfieri

Wikipedia: Artikel über Henrietta Alfieri

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Leontinus I von Bordeaux
Margarita von Ravenna
Haimo von Verdun
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.10.2020

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Enrichetta_Alfieri
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/91229

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.