Ökumenisches Heiligenlexikon

Pamphilus von Sulmona

italienischer Name: Panfilo

1 Gedenktag katholisch: 28. April

Name bedeutet: der alles Liebende (griech.)

Bischof von Sulmona
* in Pacile, einem abgegangenen Ort auf dem Berg Monte Rotella bei Sulmona in Italien
um 700 in Corfinium, heute Corfinio bei L'Aquila in Italien


Statue in der Pfarrkirche in Scerni
Statue in der Pfarrkirche in Scerni

Pamphilus war der Sohn eines Heiden, der zum Christentum konvertierte, was sein Vater ablehnte. Erzählt wird, dass er deshalb mit einem Ochsenkarren von zuhause floh; am steilen Berg drohte der Karren abzustürzen, aber die Räder gruben sich wundersamer Weise so in den Fels ein, dass dies verhindert wurde; deren Spuren sind heute noch zu sehen. 682 wurde er Bischof von Sulmona, als der er sich für die Verbreitung des Christentums unter den Langobarden einsetzte. Er starb im nahen Corfinium.

Pamphilus wurde außerhalb der Mauern der damaligen Stadt Sulmona begraben, woraufhin dort eine Quelle entsprang. Über seinem Grab wurde dann eine Kirche errichtet, aus der die heutige, ihm geweihte Kathedrale wurde; die Reliquien ruhen dort in einem Sarkophag in der Krypta.

Patron von Sulmona und Scerni bei Pescara; der Diözese Sulmona

Die Kathedralein Sulmona ist täglich von 8.15 Uhr bis 12.30 Uhr und von 16 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet. (2023)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Pamphilus von Sulmona

Wikipedia: Artikel über Pamphilus von Sulmona

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maximilian Kolbe
Quintus6
Herlind von Holland
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.07.2023

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Panfilo_di_Sulmona - abgerufen am 20.05.2023
• https://www.abruzzonews.eu/alla-scoperta-del-monte-rotella-montagna-sacra-per-gli-alpini-564096.html - abgerufen am 20.05.2023
• https://www.santiebeati.it/dettaglio/92071 - abgerufen am 20.05.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.