Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Paul Manna

italienischer Name: Paolo

Gedenktag katholisch: 15. September

Name bedeutet: der Kleine (griech.)

Priester, Missionar, Ordensgründer
* 16. Januar 1872 in Avellino in Italien
† 15. September 1952 in Neapel in Italien


Paul Manna
Paul Manna

Paul Manna besuchte nach der schulischen Ausbildung in seiner Heimatstadt und in Neapel die Päpstliche Universität Gregoriana - damals im Palazzo Gabrielli-Borromeo - in Rom und trat dann 1891 ins Seminar des Instituts für die Äußere Missionen in Mailand ein, wo er 1894 in der Kathedrale zum Priester geweiht wurde. 1895 ging er als Missionar nach Taungoo in Birma / Myanmar. 1907 erkrankte er schwer an Tuberkulose und musste zurückkehren. Er verbreitete nun in Schriften und Vorträgen die Idee der Mission im Volk und bei den Geistlichen. 1916 gründete er die Unione Missionaria del Clero, die Missionarische Vereinigung für KlerikerEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien.. 1909 wurde er Leiter der Missioni Cattoliche, der katholischen Missionare, 1914 gründete er die Vereinigung Propaganda Missionaria, Verbreitung der Mission, 1919 die Vereinigung Italia Missionaria, Missionarisches Italien als Jugendorganisation.

Für die Kongregation zur Verbreitung des Glaubens eröffnete Paul Manna in Trentola Ducenta bei Caserta ein Seminar zur Ausbildung von Missionaren, 1924 wurde er Leiter des Instituts für die Äußere Missionen in Mailand und 1926 - nach dessen durch Papst Pius XI. veranlassten Zusammenschluss mit dem Päpstlichen Institut für auswärtige Mission - dessen Generaloberer. 1936 war er Mitbegründer der Missionarie dell' Immacolata, der Missionare der Unbefleckten Empfängnis. Von 1937 bis 1941 leitete er das internationale Sekretariat seiner Missionarischen Vereinigung für KlerikerEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien.. Als Schriftsteller und Publizist hatte er großen Einfluss und entwickelte neue Ideen für die Mission.

Paul Manna wurde im Seminar in Trentola Ducenta bestattet.

Kanonisation: Paul Manna wurde am 4. November 2001 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paul Manna

Wikipedia: Artikel über Paul Manna

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gwello
Hippolytus von Antiochia
Mechthild von Hackeborn


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.05.2017

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Paolo_Manna
• http://alchetron.com/Paolo-Manna-1230740-W