Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Ptolemäus von Nepi

italienischer Name: Tolomeo

Gedenktag katholisch: 24. August

Name bedeutet: der Kämpfende (griech.)

erster Bischof von Nepi, Märtyrer
† 51 (?) in Nepi bei Viterbo in Italien


Ptolemäus war der Überlieferung nach Schüler von Petrus. Dieser weihte ihn zum Priester und sadte ihn als Bischof nach Nepi. Dort bekehrt er den Philosophen Romanus. Beide wurden demnach zusammen mit 30 - oder 38 - anderen Christen durch Statthalter Aspasius vor Gericht gezogen, gefoltert und enthauptet. Sie waren demnach die ersten Märtyrer im Abendland.

Statue vor dem Dom in Nepi
Statue vor dem Dom in Nepi

Ptolemäus wurde in den Katakomben der == Savinilla in Nepi, einer der größten in Mittelitalien, bestattet. Darüber wurde die Ptolemäus geweihte Kirche San Tolomeo erbaut. Zur Zeit von Papst Paul III. wurden die Gebeine um 1540 aufgefunden und feierlich erhoben.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ptolemäus von Nepi

Wikipedia: Artikel über Ptolemäus von Nepi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Isaak von Konstantinopel
Laurentius
Johannes von Damaskus


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.07.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://it.wikipedia.org/wiki/Catacomba_di_Santa_Savinilla
• Infotafel im Dom in Nepi
• Congregazione di San Michele Archangelo: Wallfahrtsort S. Maria ad Rupes, Castel S. Elia 1998

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.