Ökumenisches Heiligenlexikon

Thomas von Mailand

italienischer Name: Tomaso

Gedenktag katholisch: 1. Oktober

Name bedeutet: der Zwilling (hebr.)

erster Erzbischof von Mailand
27. September 783 (?) in Mailand in Italien


Thomas aus der Mailänder Adelsfamilie der Grassi, wurde am 22. September 759 zum Erzbischof von Mailand geweiht und war damit der erste Metropolit in dieser Stadt. Frankenkönig Pippin der Kurze, der zunehmend Einfluss in der Stadt hatte, wollte die Liturgie in seinem Herrschaftgebiet vereinheitlichen und forderte die Einführung des römisch-katholischen Ritus, aber Thomas hielt am mozarabischen      Der mozarabische Ritus, auch „westgotisch” oder „altspanisch” genannt, ist eine Liturgie in der römisch-katholischen Kirche, die sich im 4./5. Jahrhundert auf der Iberischen Halbinsel entwickelt hat und heute noch an einigen Orten in Spanien praktiziert wird. Der Name entstand nach dem Einfall der Mauren im Jahr 711, als die unter maurischer Herrschaft lebenden Christen – die „Mozaraber” – weiter ihren Glauben ausüben durften und damit auch diese Liturgie feierten. fest. In seiner Amtszeit wurde an der Basilika Sant'Ambrogio ein Krankenhaus errichtet und die Kirche San Calimero wieder aufgebaut und reich ausgeschmückt. Den späteren Kaiser Karl „den Großen” krönte er in Monza zum König der Franken 1, 781 taufte er dessen Tochter Gisla. 769 nahm er an einer SynodeSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. im Lateranspalast in Rom teil.

Thomas wurde in der Basilika San Lorenzo Maggiore in Mailand beigesetzt.

1 In der Folge räumte Karl „der Große” den Erzbischöfen von Mailand das Privileg ein, alle Frankenkönig zu krönen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Thomas von Mailand

Wikipedia: Artikel über Thomas von Mailand

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria Izquierdo Albero
Spurus
Gordianus9
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.12.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Liste_des_%C3%A9v%C3%AAques_et_archev%C3%AAques_de_Milan
• https://it.wikipedia.org/wiki/Tomaso_(arcivescovo_di_Milano)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.