Ökumenisches Heiligenlexikon

Wilhelm von Roskilde

auch: Guglielmus, Guilielmus

Gedenktag katholisch: 2. September

Name bedeutet: Wille und Schutz (althochdt.)

Bischof von Roskilde
* um 1000 in England
2. September 1074 in Roskilde in Dänemark


Wilhelm war längere Zeit KaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. am Königshof von Knut dem Großen, der 1016 bis 1035 England, 1019 bis 1035 Dänemark und 1028 bis 1035 Norwegen regierte und trug vieles zur Durchsetzung des Christentums in Dänemark bei. Um 1060 wurde er Bischof von Roskilde, das damals die Hauptstadt von Dänemark war. Er ließ den Dom bauen, und brachte mit Unterstützung des Erzbischofs Adalbert von Hamburg-Bremen und des Papstes Svend II. Estridsen, der 1047 zum König von Dänemark erhoben wurde, durch Androhung strenger Kirchenstrafen dazu, die blutschänderische Ehe mit seiner Stieftochter aufzulösen und Wilhelm kritisierte dessen Willkür bei Todesurteilen; dabei verbot er dem König das Betreten des Domes, woraufhin dieser Buße tat; Wilhelm und Svend wurden gute Freunde. Wilhelm starb der Überlieferund zufolge - entsprechend seinem Wunsch - wenige Tage nach dem König.

Wilhelm wurde neben König Svend im Dom in Roskilde bestattet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Wilhelm von Roskilde

Wikipedia: Artikel über Wilhelm von Roskilde

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Benedikt Revelli
Anton Kowalczyk
Achatius
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.11.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://www.katolsk.no/biografier/historisk/vroskild - abgerufen am 09.11.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.