Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zur Catholic Encyclopedia

St. Peter Chrysologus


Born at Imola, 406; died there, 450. His biography, first written by Agnellus (Liber pontificalis ecclesiæ Ravennatis) in the ninth century, gives but scanty information about him. He was baptised, educated, and ordained deacon by Cornelius, Bishop of Imola, and was elevated to the Bishopric of Ravenna in 433. There are indications that Ravenna held the rank of metropolitan before this time. His piety and zeal won for him universal admiration, and his oratory merited for him the name Chrysologus. He shared the confidence of Leo the Great and enjoyed the patronage of the Empress Galla Placidia. After his condemnation by the Synod of Constantinople (448), the Monophysite Eutyches endeavoured to win the support of Peter, but without success.

A collection of his HomilieEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. s, numbering 176, was made by Felix, Bishop of Ravenna (707-17). Some are interpolations, and several other HomilieEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. s known to be written by the saint are included in other collections under different names. They are in a great measure explanatory of Biblical texts and are brief and concise. He has explained beautifully the mystery of the Incarnation, the heresies of Arius and Eutyches, the Apostles' Creed, and he dedicated a series of HomilieEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. s to the Blessed Virgin and St. John the Baptist. His works were first edited by Agapitus Vicentinus (Bologna, 1534), and later by D. Mita (Bolonga, 1634), and S. Pauli (Venice, 1775)-the later collection having been reprinted in P.L., LII. Fr. Liverani (Spicilegium Liberianum), Florence, 1863, 125 seq.) edited nine new HomilieEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. s and published from manuscripts in Italian libraries different readings of several other sermons. Several HomilieEine Homilie (von griech.„ὁμιλεῖν”, „vertraut miteinander reden”) ist eine Art von Predigt. Während eine Predigt die Großtaten Gottes preist (lat. „praedicare”, „preisen”) und Menschen für den Glauben begeistern will, hat die Homilie lehrhaften Charakter. s were translated into German by M. Held (Kempten, 1874).

BARDENHEWER, Patrology, tr. SHAHAN, 526 sqq.; DAPPER, Der hl. Petrus von Ravenna Chrysologus (Posen, 1871); LOOSHORN, Der hl. Petrus Chrysologus und seine Schriflen in Zeitschrift f. kathol. Theol., III (1879), 238 seq.; WAYMAN, Zu Petrus Chrysologus in Philologus, LV (1896), 464 seq.




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Catholic Encyclopedia - St. Peter Chrysologus

Wikipedia: Artikel über Catholic Encyclopedia - St. Peter Chrysologus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Aus: Charles G. Herbermann: The Catholic Encyclopedia. Robert Appleton Company, New York 1907 - 1912 - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.