Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Welt-Aids-Tag

Der Welt-Aids-Tag gehört heute zu den bekanntesten Terminen in der Fülle der Tage, die einem Thema gewidmet sind. Er ist ein Tag, an dem sich Betroffene und Nichtbetroffene engagieren, Mut fassen und andere ermutigen, ein Tag der Erinnerung, dass Aids ein wichtiges Thema ist und dass in aller Welt Menschen mit HIV und Aids in Not sind.

Bis zum Jahr 2002 starben weltweit 21,8 Millionen an der Immunschwächekrankheit und 36,1 Millionen Menschen waren infiziert. In Afrika starben 2002 jeden Tag 6000 Menschen an Aids, 11.000 wurden jeden Tag infiziert. Prognosen gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2010 weltweit 150 Millionen Menschen an Aids leiden. In den nächsten zehn Jahren wird Aids in Schwarzafrika demnach mehr Menschen töten als alle Kriege des 20. Jahrhunderts an Opfern gekostet haben.

Der World Aids Day wurde erstmals 1988 ausgerufen. Auf dem Weltgipfeltreffen der Gesundheitsminister hatten sich die beteiligten Länder für eine von sozialer Toleranz geprägte Gesinnung und einen intensivierten internationalen Austausch von Informationen zu HIV und Aids ausgesprochen. Der 1. Dezember wurde der Solidarität mit betroffenen Menschen und den ihnen Nahestehenden gewidmet. Zunächst noch ohne breitere Öffentlichkeit, entwickelte sich der Welt-Aids-Tag in den 90-er Jahren international in Richtung eines gesellschaftlichen Ereignisses.

Plakat zur Aids-Prävention im afrikanischen Malawi
Plakat zur Aids-Prävention im afrikanischen Malawi

Bisher wurde in jedem Jahr (früher von der Weltgesundheitsorganisation, seit 1996 von der eigens von den Vereinten Nationen gegründeten UNAIDS) der 1. Dezember unter ein besonderes Motto gestellt. Mit der weltweiten thematischen Fokussierung sollen besonders wichtige Aspekte im weltweiten Kampf gegen Aids beleuchtet werden. In den einzelnen Ländern wird das Jahresmotto in die jeweilige Landessprache übersetzt und als Leitthema des Welt-Aids-Tages genutzt. Dies waren z. B. Aufrufe wie Unser Leben, unsere Welt - lasst uns füreinander sorgen (1989), Der Herausforderung gemeinsam begegnen (1991), Zeit zu handeln (1993), aber auch die Benennung von zentralen sozialen Settings wie Frauen (1990), Familie (1994), Kinder (1997) und Jugendliche (1998, 1999). Vertreten waren auch zentrale Zielvorstellungen wie Gemeinsame Rechte, gemeinsame Verantwortung (1995) oder Eine Welt. Eine Hoffnung. (1996). In den Jahren 2000 und 2001 wurden Männer als besondere Zielgruppe angesprochen anhand der Mottos: Aids - Männer stellen sich der Verantwortung. und Aids: das geht mich an. Dich auch? Als Motto für 2002 und 2003 wurde der Slogan Live and let live gewählt, Leben und leben lassen.

Heute ist der 1. Dezember auch für viele Prominente, die ihr Aids-Engagement öffentlich zeigen (möchten), ein wichtiger Tag und Medienvertreter haben einen Aufhänger.

  Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung informiert mit einer eigenen Homepage zur Aids-Prävention in Deutschland.

  Eine Informationsseite zum jährlichen Welt-Aids-Tag informiert über Aktionen und Neuigkeiten.

  Die Homepage von UNAIDS informiert umfassend in englischer Sprache.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Welt-Aids-Tag

Wikipedia: Artikel über Welt-Aids-Tag

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.10.2018
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:
• http://www.gib-aids-keine-chance.de
• Chronik-Kalender, 1. 12. 2004, Harenberg, Dortmund 2003