Ökumenisches Heiligenlexikon

Einführung Verzeichnis der Übersichten

15. Februar

1. † am 15. Februar ist das Gedenken an den seligen Onesimos, Ονησιμος, gebürtig wohl aus Colossae (Col 4,9), der, ein heidnischer Sklave, seinem christlichen Herrn Philemon (22. November/2) entlaufen war, wohl eingefangen ins Gefängnis kam, jedenfalls im Gefängnis Paulus kennen lernte und durch ihn bekehrt wurde (Philemon 10). Paulus gab ihm seinen Philemonbrief mit, damit er von diesem wieder aufgenommen werde, weltlich als Sklave, christlich als Bruder.

2. † am Sonntag, dem 15. Februar 122, wurden in Brescia zu Blutzeugen, die heiligen Märtyrerbrüder Faustinus und Jovita, nachdem sie für den Glauben an Christus viele Kämpfe bestanden und schließlich den Sieg errungen haben.

3. † wohl an einem 15. Februar im 3. Jahrhundert wurden in Antiochien in Syrien, Antakije, zu Blutzeugen für Christus die heiligen Märtyrer Isicus, der Priester, der Diakon Iusippus, Romanus, Zosimus, Baralus und die Jungfrau Agapis.

4. † vielleicht an einem 15. Februar im 6. Jahrhundert entschlief in Clermond-Ferrand in der Auvergne, die heilige Jungfrau Georgia, Georgette. Der heilige Gregor von Tours (17. November 594/7) berichtet über sie.

5. † am Dienstag, dem 15. Februar 578, entschlief in Vaison-la-Romaine bei Lyon, der heilige Bischof Quinidius, Sain Quinide, den das Martyrologium von Avignon als einen liebenswürdigen und eifrigen Guten Hirten beschreibt.

6. † wohl an einem 15. Februar im 6. Jahrhundert entschlief im Tal von Antrodoco in der Provinz Valeria der heilige Bischof Severus, San Severo, dessen der heilige Papst Gregor der Große (12. März 604/6) lobend gedenkt. Im 10. Jahrhundert wurden seine Reliquien, unter Otto dem Großen, nach Trier überführt.

7. † am Montag, dem 15. Februar 695, entschlief in Capua in der Campagnia, der heilige Bischof Decorosus.

8. † wohl an einem 15. Februar um 765, entschlief in Palazzola im Land der Etrusker, der heilige Abt Walfrid, Waltfrid, der, nachdem er fünf Kindern das Leben geschenkt hatte, mit seiner Ehefrau einig wurde und das monastische Leben zu führen begann.

9. † an einem 15. Februar um 1045, entschlief in Vexsia in Schweden der aus York in England stammende heilige Benediktiner und Bischof Sigfrid, der mit höchstem Eifer die Menschen jener Gegend evangelisierte, die nach dem Weggang des heiligen Ansgar (3. Februar 865/2) wieder ins Heidentum zurückgefallen waren. Er hat den heiligen König Olav (29. Juli 1030/8) für Christus gewonnen und getauft. Drei seiner Mitarbeiter, auch englische Benediktiner, wurden 1040 in Växjö in Schweden zu Märtyrern, nämlich die heiligen Winjaman, Sunamann und Unamann.

10. † wohl an einem 15. Februar, um 1306, entschlief in Borgo San Sepolcro in Umbrien, der selige Priester Angelo Scarpetti aus dem Orden der Augustiner-Eremiten. Er war Gefährte seines Ordensbruders, des heiligen Nikolaus von Tolentino (10. Dezember 1305/9).

11. † am Sonntag, dem 15. Februar 1682, entschlief in Paray-le-Monial in Burgund, der heilige Priester Claude de la Colombière, 41 J., der 17-jährig in den Jesuitenorden eintrat, der, beständig ins Gebet vertieft, viele durch seinen guten, kraftvollen und geradlinigen Rat dazu brachte, Gott zu lieben. 34-jährig wurde er 1674 Beichtvater der Schwestern von der Heimsuchung, unter ihnen die heilige Marguerite-Marie Alacoque (17. Oktober 1690 / 12). Im Jahr darauf wurde er Hofprediger der Herzogin von York, war aber nur zwei Jahre in England, weil er wegen Hofintrigen entlassen wurde. Zurück in Paray-le-Monial erkrankte er an Tuberkulose. Seine Schriften atmen die Spiritualität zweier verschiedener Heiligen, die des heiligen Ignatius (31. Juli 1556/1) und des heiligen Franz von Sales (28. Dezember 1622/5).


aus dem MARTYROLOGIUM ROMANUM 2004 übersetzt und in vielen Teilen ergänzt
von † Klaus Martin Reichenbach, Priester der Erzdiözese Köln




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 15. Februar

Wikipedia: Artikel über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 15. Februar

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Klaus Martin Reichenbach - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Klaus Martin Reichenbach: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.
Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.