Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hildegard von Bingen

Eberhard Horst: Hildegard von Bingen. Die Biographie.
Broschiert - 268 Seiten - Ullstein TB-Vlg., 2002; 268 Seiten ; ISBN: 3548602088.
Das Leben der Hildegard bestand auch aus hart geführten Auseinandersetzungen mit den Mönchen auf dem Disibodenberg, aus schwerer körperlicher Arbeit und großer Armuta aus Konflikten mit dem Klerus - und aus ihrem Bemühen, sich nicht zur romantisch verklärten Visionsfigur machen zu lassen. Gerade diese Seiten ihrer Biografie hat Eberhard Horst herausgearbeitet.
Er beweist viel Einfühlungsvermögen nicht nur in die Person, sondern auch für den historischen Kontext, die Lebensumstände und -bedingungen einer mittelalterlichen Gesellschaft. Aus wissenschaftlich-historischer und theologischer Sicht gibt es einige Ungenauigkeiten und Verzerrungen, auch über den getragenen und romancierhaften Stil lässt sich streiten. Wichtiger ist, dass hier eine kompakte, kenntnis- und faktenreiche wie flüssig geschriebene Lebensbeschreibung der Hildegrad vorliegt.
Zeittafel, Anmerkungen und Quellen- und Literaturverzeichnis schließen den Band ab.
 
dto.
Gebundene Ausgabe - 268 Seiten - Claassen Verlag 2000; ISBN 3546002334.
 
Barbara Beuys: Denn ich bin krank vor Liebe. Das Leben der Hildegard von Bingen.
Gebundene Ausgabe - 375 Seiten - Carl Hanser Verlag 2002; ISBN: 3446200681.
Barbara Beuys macht sich in ihrem Buch auf die Suche nach der Figur hinter den Klischees. Sie verknüpft Hildegards Biografie mit der Epoche, in der die Nonne gelebt hat. Ausführlich beschreibt die Autorin Theologie, Philosophie und Kultur des Hochmittelalters, stellt dar, wie sehr Hildegard geprägt war von den Vorstellungen ihrer Zeit und wie stark sie sich zugleich davon gelöst hat.
Barbara Beuys weist deutlich darauf hin, was gesichertes Wissen über Hildegard ist und wo noch Forschungslücken bestehen. Sie ist beeindruckt von ihrer Protagonistin, ohne sich ihr in kritikloser Weise zu ergeben, schreibt flott und anschaulich, wenngleich manchmal zu detailverliebt. Leider wird Hildegard kaum in Bezug zur Gegenwart gesetzt, über die Wirkungsgeschichte und ihre Bedeutung heute erfährt man nichts. Beuys interessiert sich für die historische Figur, das tut sie allerdings mit Könnerschaft: eine überzeugende Biografie einer außergewöhnlichen Frau.
 
Edeltraud Forster (Hg.): Hildegard von Bingen. Prophetin durch die Zeiten. Zum 900. Geburtstag.
Gebundene Ausgabe - 520 Seiten - Herder, Freiburg, 2. Aufl. 1997; ISBN: 3451261626.
Dieser Band gibt einen Gesamtüberblick über Leben, Wirken, zeit- und kulturgeschichtlichen Hintergrund, Ausstrahlung und Wirkungsgeschichte der universal begabten Heiligen. Zu ihrem großen Jubiläumsjahr präsentieren die herausragendsten Kenner aus aller Welt gemeinsam ein wissenschaftlich fundiertes, gleichwohl verständlich geschriebenes Kompendium des gegenwärtigen Wissens- und Erkenntnisstandes. Dabei entstand ein "Handbuch", das die bleibende Faszination Hildegards in all ihren Facetten zum Ausdruck bringt und zusammenfasst, herausgegeben von Äbtissin Edeltraud Forster und dem Konvent der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen.
 
Hildegard von Bingen: Scivias. Wisse die Wege. Eine Schau von Gott und Mensch in Schöpfung und Zeit. Hg. von Walburga Storch
Broschiert - Herder, Freiburg 2000; ISBN: 3451041154.
 
Hildegard von Bingen: Das Buch Scivias. Das Buch von den göttlichen Werken. Hg. von Friedhelm Kemp unter Mitarbeit von Helga Roloff
Hörkassette - Ascolto1999; ISBN: 3905104415.
 
Hildegard von Bingen: Gott sehen. Texte christlicher Mystik Hg. von Heinrich Schipperges
Gebundene Ausgabe - 216 Seiten - Patmos 2001; ISBN: 3491703336.
 
Hildegard von Bingen: Worte lebendigen Lichts. Hg. von Otto Betz
Gebundene Ausgabe - 126 Seiten - Herder, Freiburg 1998; ISBN: 3451260557.
 
Hildegard von Bingen: Lieder. Unter Mitarbeit von Pudentiana Barth, M. Immaculata Ritscher und Joseph Schmidt-Görg
Gebundene Ausgabe - 328 Seiten - Müller (Otto), Salzburg 1992; ISBN: 3701304262.
 
Hildegard von Bingen: Das feurige Werk der Erlösung
Sondereinband - Otto Müller, Salzbg.; ISBN: 3701305137.
 
Gerold Knobloch: Die Heilmittel der hl. Hildegard von Bingen. Anwendungen und Heilmittel von A - Z.
Broschiert - 264 Seiten - Freya 2002; ISBN: 3901279849.
Erstmals ein umfassendes Lexikon von A bis Z für zuverlässige Sachinformation über die Heilmittel der heiligen Hildegard von Bingen mit über 2.000 Stichwörtern und farbigen Abbildungen vieler Hildegard-Pflanzen. Von Achat bis Zypressenzweigewein, von Abmagerung bis Zwölffingerdarmgeschwür werden die Anwendungen nach Hildegard genau beschrieben. Ein handliches Nachschlagewerk mit Pflanzen, Steinen, Metallen und Tieren, Rezepten und Hildegard-Mitteln, die heute gebräuchlich sind. Die Mittelfindung ist durch die übersichtliche Aufteilung in Krankheiten, Heilmittel und Anwendungen von A bis Z und durch ein ausführliches Stichwortregister leicht möglich.

zurück zur Biographie Hildegard von Bingen