Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Sulpizianer

1641 gründete in Paris der katholische Pfarrer Jean-Jacques Olier die WeltpriesterWeltpriester - oder auch Diözesanpriester - sind in der römisch-katholischen Kirche alle Priester, die keinem Orden angehören. -Kongregation der Sulpizianer, benannt nach Sulpicius II. von Bourges, deren Aufgabe die Erziehung von KlerikernEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. ist und deren Seminar in Paris eine herausragende Schule für französische Priester war.





Quellen: