Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Achatius der Bekenner

auch: Acacius, Acharius, Achartius
auch: von Hither, von Melitene

Gedenktag katholisch: 31. März

Gedenktag evangelisch: 31. März

Gedenktag orthodox: 31. März
Übertragung der Gebeine im Jahr 257: 15. September

Gedenktag armenisch: 22. März

Name bedeutet: Gott hält (latein. - hebr.)

Bischof von Hither, Märtyrer (?)
um 251


Achatius war Bischof von Hither / Hattusa - dem heutigen Boğazkale bei Yozgat - in Kleinasien. Er wurde bekannt durch seine Lehrtätigkeit und durch Wundertaten, die ihm zugeschrieben werden. Er lebte zur Zeit der Verfolgungen unter Kaiser Decius und wurde von Marcian vor Gericht gestellt, verurteilt, ins Gefängnis geworfen und gefoltert, schließlich aber freigelassen. Ob er an den Folgen der Martern starb, ist ungewiss.

Die Gleichsetzung des Bekenners Achatius mit dem Bischof von Melitene - den heutigen Ruinen bei Battalgazi nahe Malatya - stammt aus der griechischen Überlieferung in den Menologien. Über sein Martyrium geben die von ihm verfassten Akten über die Streitgespräche mit den Verfolgern Auskunft.

Bauernregel: Wie der Achaz, so der Herbst.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Achatius „der Bekenner”

Wikipedia: Artikel über Achatius „der Bekenner”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Pius Keller
Maria von Mörl
Prudentius von Troyes


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.07.2018

Quellen:

• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993
• http://www.bauernregeln.net/maerz.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.