Ökumenisches Heiligenlexikon

Andreas Trân Van Trông

vietnamesischer Name: Anrê

Gedenktag katholisch: 24. November
Todestag: 28. November

Name bedeutet: der Mannhafte (griech.)

Märtyrer
* um 1808 in Kim Long in Thùa Thiên-Hue in Vietnam
28. November 1835 in >Hội An in Quang Nam in Vietnam


Andreas Trân Van Trông wurde als Katholik erzogen, aber in der Zeit der Verfolgungen in Vietnam schwieg er darüber in der Öffentlichkeit. Er war Soldat und machte Karriere als Offizier, aber half auch den Missionaren der Pariser Auslandsmission. 1834 wurde er nach acht Monaten beim Militär als Kahtolik entlarvt, seines militärischen Ranges enthoben und eingesperrt. Das Angebot, beim Widerruf seines Glaubens frei zu kommen, lehnte er ab, deshalb wurde er enthauptet. Dabei kniete seine Mutter neben dem Block des Henkers, um seinen abgetrennten Kopf aufzufangen.

Kanonisation: Andreas Trân Van Trông wurde am 27. Mai 1900 zusammen mit weiteren 63 Märtyrern von Vietnam durch Papst Leo XIII. seliggesprochen und am 19. Juni 1988 von Papst Johannes Paul II. zusammen mit weiteren 116 vietnamesischen Märtyrern heiliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Andreas Trân Van Trông

Wikipedia: Artikel über Andreas Trân Van Trông

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Dioskoros
Justinus von Louvre
Celsus von Puteoli
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.10.2020

Quellen:
• https://catholicsaints.info/saint-anre-tran-van-trong
• https://pl.wikipedia.org/w/index.php?title=Andrzej_Tr%E1%BA%A7n_V%C4%83n_Tr%C3%B4ng&oldid=51225266

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.