Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Antonius Grassi

italienischer Name: Antonio Grassi Taufname: Vinzenz, italienisch: Vincenzo

Gedenktag katholisch: 13. Dezember
nicht gebotener Gedenktag bei den Oratorianern: 15. Dezember

Name bedeutet: der vorne Stehende (latein.: aus dem Geschlecht der Antonier)

Ordensmann, Priester
* 13. November 1592 in Fermo in Italien
13. Dezember 1671daselbst


Lithografie, 1682
Lithografie, 1682

Vinzenz Grassi, Sohn einer wohlhabenden Familie, trat 1609 unter dem Namen Antonius in die Kongregation des Oratorium des Philipp Neri, in der Kirche San Spirito - im Volksmund: San Filippo Neri - in seiner Heimatstadt ein. 1617 wurde er zum Priester geweiht. Er zeichnete sich aus durch seine katechetische Arbeit, vor allem bei der Vorbereitung der Kinder auf den Empfang der Sakramente, durch caritatives Handeln an Kranken und Gefangenen und verbrachte viele Stunden im Beichtstuhl. Bei seiner jährlichen Wallfahrt nach Loreto geschah es am 4. September 1621, dass er vom Blitz getroffen wurde, aber unversehrt blieb, obwohl seine Kleidung verbrannt war. 1635 wurde er zum Oberen der Oratorianer von Fermo gewählt. Sein Einsatz für Versöhnung in vielen Rivalitäten war so erfolgreich, dass der Gouverneur sein Porträt im Rathaus aufhängen ließ. Bei einer Hungersnot spendete er seine Decken und seinen Mantel an Bedürftige und sammelte eigenhändig Almosen für sie. Auch Wundertaten werden berichtet: einige gesammelte Kupfermünzen wurden in Silbermünzen verwandelt, er vermehrte er den Wein, heilte das Knie einer kranken Frau, seinen Tod sagte er schon vier Jahre zuvor voraus.

Antonius Grassis Gebeine werden in einer künstlerischen Kristallurne unter dem Hauptaltar in der Kirche del Carmine in Fermo bewahrt, in deren Konvent er 55 Jahre gelebt hatte. Kardinal Colloredo leitete unmittelbar nach Antonius' Tod den Seligsprechungsprozess ein.

Kanonisation: Antonius Grassi wurde am 30. September 1900 von Papst Leo XIII. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Antonius Grassi

Wikipedia: Artikel über Antonius Grassi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gorgonius von Rom
Ubald
Jakob Notar


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.09.2019

Quellen:
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/92368
• https://www.oratoriosanfilippo.org/beato-antonio-grassi_/

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.