Ökumenisches Heiligenlexikon

Ascanafer von Rom und 13 Diebe

italienischer Name:

Gedenktag katholisch: 9. November

Gedenktag koptisch: 9. November

Name bedeutet: ?

Adeliger
* in Rom
? daselbst


Ascanafer war ein Adeliger in Rom, der oft den Armen und Bedürftigen Almosen gab und wie ein Mönch lebte. Als eine Bande von 13 Dieben davon hörte, gingen sie zu ihm, um ihn zu töten und sein Geld zu stehlen. Deshalb zogen sie sich Mönchsgewänder an und kamen ans Tor seines Hofes; als Ascanafer sie sah, dachte er, sie seien die Zwölf Apostel und der 13. sei Christus. Er bewirtete sie in seinem Haus, wusch ihre Füße und besprengte dann mit diesem Wasser seinen Sohn, der seit 35 Jahren gelähmt war, aber nun sofort geheilt wurde. Als die Diebe das sahen, überkam sie große Furcht; nun kamen viele Männer aus der Stadt und verneigten sich tief vor den für wundermächtig und heilig erachteten Dieben. Da übergaben die Diebe ihre Dolche Ascanafer und ihr Häuptling sprach zu ihm: Nimm diese Messer, damit du uns tötest, so wie wir dich töten wollten. Ascanafer lehnte dies ab, sie umarmten ihn und er gab. jedem von ihnen paar Linsen in einer Tüte. Sie reisten ab und nach 25 Tagesreisen säten sie die Linsen in den Sand. 30 Jahre lebten sie, dann kamen Wüstenräuber und töteten sie.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ascanafer von Rom und 13 Diebe

Wikipedia: Artikel über Ascanafer von Rom und 13 Diebe

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Andre Kim
Johannes von Kapsa
Lucius II


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 06.05.2020

Quellen:
• http://www.stmichaeleoc.org/Synaxarium/Hedar_13.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.