Ökumenisches Heiligenlexikon

Auxentius vom Berg

griechischer Name: Auxentios

Gedenktag katholisch: 14. Februar

Gedenktag orthodox: 14. Februar

Gedenktag armenisch: 14. Februar

Name bedeutet: der Wachsende (griech.)

Priester, Einsiedler, Abt auf dem Berg Skopas
* in Syrien
um 470 auf dem Berg Skopas, heute Kayışdağ bei Ístanbul in der Türkei


Auxentios diente in der Leibwache von Kaiser Theodosius II. in Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul. Dann lebte er als Mönch und Einsiedler auf dem Berg gegenüber der Prinzeninsel Oxia - der heutigen Heybeli Ada - im Bosporus bei Konstantinopel. Er lebte asketisch, vollbrachte Wunder und stand deshalb in hohem Ansehen. Darum wurde er auch eingeladen zur Teilnahme am Konzil von Chalkedon, um den Beschlüssen Anerkennung zu verschaffen. Er lebte dann als Einsiedler auf dem Berg Skopas bei Chalcedon, der später nach ihm Berg des heiligen Auxentios genannt wurde, und warb viele Nachfolger für das Einsiedlerleben. Seine selbst verfassten TroparienAls Troparion wird in der der orthodoxen Liturgie ein kurzer Gesang bezeichnet, der meist nur aus einer Strophe (Stanze) besteht. Im Troparion wird häufig des Heilsereignisses oder des Heiligen gedacht, der an diesem Tag im Kirchenjahr im Mittelpunkt steht; die Troparien wechseln also jeden Tag. sind die ältesten überlieferten.

Auxentios wurde in der von ihm erbauten Kirche des von ihm am Fuß des Berges Skopas gegründeten Frauenklosters bestattet. Sein Schüler Georgius beschrieb sein Leben.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Auxentius vom Berg

Wikipedia: Artikel über Auxentius vom Berg

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Abraham von Ephesus
Januarius Gefährten77
Maria Kreszentia Höss
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.08.2018

Quellen:

• Friedrich Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990
• http://en.wikipedia.org/wiki/Auxentius_of_Bithynia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.