Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Bernhard August Thiel

Gedenktag katholisch: 9. September

Name bedeutet: B: der Bärenstarke (althochdt.)
A: der Erhabene (latein.)

Bischof von San José
* 1. April 1850 in Elberfeld, heute ein Stadtteil von Wuppertal in Nordrhein-Westfalen
9. September 1901 in San José in Costa Rica


Bernhard August Thiel
Bernhard August Thiel

Bernhard August Thiel war Sohn eines Schreinermeisters, er trat in den durch Vinzenz von Paul gegründeten Vinzentinerorden ein und wurde im Mutterhaus in Paris zum Priester geweiht. Als Missionar wurde er als Lehrer ans Priesterseminar nach Quito in Ecuador gesandt, dann nach Costa Rica, wo im Alter von erst knapp 30 Jahren 1880 Bischof wurde. Von 1853 bis 1855 war er aus politischen Gründen aus dem Land verbannt und musste sein Amt von Panama aus wahrnehmen. Er wirkte besonders als Seelsorger und Missionar unter den Indianern.

Bei seinem Tod erhielt Thiel ein Staatsbegräbnis, fünf Tage lang waren die Flaggen im Land auf Halbmast gesetzt.

  Biographisch- Bibliographisches Kirchenlexikon noch nicht online





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bernhard August Thiel

Wikipedia: Artikel über Bernhard August Thiel

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Mochua Cronanus
Ceslaus Jozwiak
Benedikt Josef Labre


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.08.2018

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.