Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Dodo von Garedscha

auch: Dodo Garedscheli

Gedenktag orthodox: Mittwoch nach Christi Himmelfahrt

Name bedeutet: ?

Mönch
* im 6. Jahrhundert in Kachetien in Georgien
† 596


Der Mönch Dodo war Schüler von David von Garedscha. Nachdem er einige Zeit im Kloster von David verbrachte hatte, wurde Dodo von diesem beauftragt, sich zusammen mit einer Gruppe von Mitbrüdern an einen anderen Ort zu begeben und dort ein neues Kloster zu gründen. So entstanden das Kloster von Dodo in der Einöde von Garedscha mit der dem Heiligsten Namen der Maria geweihten Kirche.

Die spärlichen Nachrichten über Dodo stammen aus den Lebensgeschichten über David aus dem 10. Jahrhundert.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Dodo von Garedscha

Wikipedia: Artikel über Dodo von Garedscha

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ämilie Juliane Gräfin zu Schwarzburg Rudolstadt
Julianus von Cünca
Antonius Rewera


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.11.2014

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium, 1. Bd., Roma: Città Nuova, 1998, Dank an C. S., Brief vom 23. August 2009

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.