Ökumenisches Heiligenlexikon

Franziskus Nanni

italienischer Name: Francesco
Nachname auch: Senni
genannt: Samson

1 Gedenktag katholisch: 27. Oktober

Name bedeutet: der Franke (latein.)

Ordensgeneral
* 1414 in Brescia in Italien
27. Oktober 1499 in Florenz in Italien


Kirche San Francesco in Urbino
Kirche San Francesco in Urbino

Franziskus Nanni war Franziskaner-Konventual. 1475 wurde Franziskus Nanni in Urbino zum 39. Generalminister des Ordens gewählt. Papst Sixtus IV., sein Vorvorgänger als Generalminister, nannte ihn Samson / Simson wegen seiner unbezwingbare Stärke in Debatten. Als in seinem Reformansatz gemäßigter General bemühte Nanni sich auch um die Observanten und wandte sich gegen die Bemühungen von Franziskus Jiménez de Cisneros, der - gestützt durch die königliche Familie von Spanien - versuchte, alle Konventualen in Spanien gewaltsam zu reformieren und sie der Autorität des observanten Generalvikars zu unterwerfen. Die - dann 1517 erfolgte - Spaltung des Ordens konnte Nanni damit zumindest einstweilen verhindern.

Franziskus Nanni wurde in der Franziskanerkirche Santa Croce in Florenz bestattet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Franziskus Nanni

Wikipedia: Artikel über Franziskus Nanni

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maximinus00
Athanasios von Alexandria
Oskar Brüsewitz
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.07.2023

Quellen:
• Noel Muscat: History of the Franciscan Movement, Bd. 1. Jerusalem 2008, S. 109
• https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_franziskanischer_Generalminister - abgerufen am 04.07.2022
• Ronald C. Finucane: Contested Canonizations: The Last Medieval Saints, 1482- 1523. Catholic University of America Press, Washington 2001, S. 46
• Francesco Gambara: Ragionamenti di cose patrie ad uso della gioventu, Band 3. Venturini, Brescia 1840, S. 173

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: