Ökumenisches Heiligenlexikon

Grellan

irischer Name: Ghrealláin
auch: Greallan, Grellen

Gedenktag katholisch: 10. November

Name bedeutet: ?

Glaubensbote
450im 5. Jahrhundert in Ballinasloe in der Grafschaft Galway in Irland


Grellan erweckte der Überlieferung zufolge den totgeborenen Sohn Eoghan Sriabh des Königs Duach Gallach von Connacht zum Leben. Zum Dank bekam er Land zur Errichtung der Kirche Kilclooney bei Ballinasloe. Als die Gegend vom gälischen Stamm Colla da Chrioch aus dem Königreich Erker besetzt und geplündert wurde, handelte Grellan als Vermittler einen Frieden zwischen den Parteien aus; als dennoch seine Kirche belagert wurde, betete Grellan der Überlieferung zufolge und die Angreifer wurden von der Erde verschluckt hat.

Patron von Ballinasloe





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Grellan

Wikipedia: Artikel über Grellan

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gregor von Fragalate Gefährten
Andochius Thyrsus Gefährten
Johannes Martin Moye


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.05.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Saint_Grellan

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.