Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Heinrich von Bonn

Gedenktag katholisch: 25. Oktober

Name bedeutet: der reiche Schützer (althochdt.)

Ritter
* um 1100 in Bonn in Nordrhein-Westfalen
† im Oktober 1147 bei Lissabon in Portugal


Heinrich stammte aus einem Kölner Rittergeschlecht. Er nahm teil am 2. Kreuzzug, bei dem das von den Mauren beherrschte Lissabon von 13.000 Kreuzfahrern und 200 Schiffen vier Monate lang belagert und am 25. Oktober 1147 schlussendlich - der Überlieferung zufolge Dank der Hilfe einer von den Engländern mitgeführten Marienstatue - eingenommen wurde. Dabei starb er.

Denkmal für die Kreuzritter auf dem Vorplatz des ehemaligen Kastells in Lissabon
Denkmal für die Kreuzritter auf dem Vorplatz des ehemaligen Kastells in Lissabon

Heinrich wurde in der ab 21. November 1147 zur Verehrung der Marienstatue und für die rund 500 Gefallenen dieser Belagerung erbauten Kirche Nossa Senhora dos Mártires - damals noch außerhalb der Stadt Lissabon - bestattet. Diese Kirche wurde 1750 umfassend renoviert, beim Erdbeben von 1755 völlig zerstört und bis 1784 wieder neu errichtet.

Die Basilika dos Mártires in Lissabon ist täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr - sonntags erst ab 10 Uhr - zur Besichtigung geöffnet. (2015)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Heinrich von Bonn

Wikipedia: Artikel über Heinrich von Bonn

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xene
Irenäus von Lyon
Justinus de Jacobis


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.09.2017

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 4. Herder, Freiburg im Breisgau 1995
• http://www.paroquiadosmartires.pt/html/historia/index.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.