Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hieronymus von den Engeln

italienischer Name: Girolamo de Angelis

Gedenktag katholisch: 4. Dezember

Name bedeutet: heiliger Name (griech.)

Ordensmann, Priester
* 1567 in Castrogiovanni, heute Enna auf Sizilien in Italien
† 4. Dezember 1623 in Edo, heute Tokio in Japan


Hieronymus, Sohn einer guten Bürgerfamilie, ging im Alter von 17 Jahren zusammen mit seinem Bruder zum Studium ans Studienhaus Casa Professa nach Palermo, wo beide 1586 in den Jesuitenorden aufgenommen wurden. 1596 ging er nach Lissabon, um von dort über Goa nach Japan zu reisen; bei der Fahrt um Afrika geriet das Schiff in einen schweren Sturm und musste nach Brasilien ausweichen, wo Hieronymus eineinhalb Jahre blieb. Auf der Rückfahrt nach Lissabon war das Schiff in schlechtem Zustand und musste auf Puerto Rico repariert werden. Nach der Wiederaufnahme der Heimfahrt wurden sie auf offenem Meer von britischen Soldaten gefangen genommen und nach London gebracht; schließlich freigelassen, erreichte er im Januar 1598 wieder Lissabon, wo er nun zum Priester geweiht wurde, und konnte dann 1599 gen Osten reisen. 1600 kam er in Macau in China an und studierte die Sprache, im Juli 1602 fuhr er nach Nagasaki in Japan, wo er acht Jahre lang die Missionsstation Fushimi in Kyoto leitete und dann eine neue in Simpu - dem heutigen Shizuoka - gründen sollte.

Bild mit Hieronymus únd zwei Gefährten, 1629, in der Kirche del Gesù am Studienhaus in Palermo
Bild mit Hieronymus únd zwei Gefährten, 1629, in der Kirche del Gesù am Studienhaus in Palermo

1614 erfolgte der Erlass zu Vertreibung aller Missionare. Hieronymus flüchtete nach Nagasaki, legte seine Soutane ab und kleidete sich wie ein Japaner. 1615 gelang es ihm, in den Norden Japans zu kommen, wo er bis 1621 wirken konnte als erster Missionar in dieser Gegend. Dabei besuchte er 1618 die Insel Hokkaidō und war damit der erste Mensch aus dem Westen, der einen Fuß auf dieses Gebiet setzen konnte; er entdeckte, dass dies eine Insel und nicht ein Teil des Kontinents war, wie man bis dahin in Europa dachte, und zeichnete eine detaillierte Karte des Landes. 1620 wurde die Einziehung des Vermögens und die Vertreibung der Missionare befohlen, Hieronymus floh nach Edo, wo er weiterhin heimlich missionarisch tätig war; als die Verfolgung der Christen grausamer wurde, wurde er verraten und zusammen mit dem Katecheten Simon Yempo gefangen genommen, schließlich dem Feuertod übergeben.

Kanonisation: Papst Pius IX. sprach Hieronymus am 7. Juli 1867 zusammen mit weiteren 204 Märtyrern in Japan der Jahre 1617 bis 1652 selig.

Die Jesuitenkirche del Gesù in Palermo ist täglich außer sonntags von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr, im August bis 18.30 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt beträgt 2 €. (2017)





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Hieronymus von den Engeln

Wikipedia: Artikel über Hieronymus von den Engeln

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Basilius Mönch
Xaver Marnitz
Deodatus


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.03.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• https://it.wikipedia.org/wiki/Girolamo_De_Angelis

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.