Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Jakob Carvalho

spanischer Name: Diego

Gedenktag katholisch: 22. Februar

Name bedeutet: der Nachgeborene
oder: Gott schützt (hebr.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* 1578 in Coimbra in Portugal
† 22. Februar 1624 in Sendai in Japan


Jesuiten- und Universitätskirche, heute neue Kathedrale in Coimbra, erbaut ab 1598
Jesuiten- und Universitätskirche, heute neue Kathedrale in Coimbra, erbaut ab 1598

Jakob trat 1594 in den Jesuitenorden ein. 1601 kam er nach Macau in China, wo er sein Studium abschloss und zum Priester geweiht wurde. 1609 kam er als Missionar nach Amakusa in Japan. 1614 wurde er mit Beginn der Christenverfolgung ausgewiesen und ging nach Cochinchina - das war damals die Bezeichnung für den Süden des heutigen Vietnam und Kambodscha - wo er zusammen mit seinem Ordensgenossen Francesco Burzoni die Mission aufbaute. 1616 kehrte er heimlich nach Ōmura in Japan zurück und kümmerte sich besonders um die Minenarbeiter im Norden, wo ihm die Kälte zusetzte. 1620 war er bei den Bergleuten auf der Insel Jezo - der heutigen Insel Hokkaidō, wo er am 5. August die erste Messe und am 15. August eine weitere feiern konnte. In Tsugaru besuchte er die dort internierten christlichen Adelsfamilien. 1623 war er in Miyawaka, wo die Christen bislang kaum verfolgt wurden, um Weihnachten zu feiern, inzwischen wurden aber auch hier die Christen gejagt, Jakob floh zusammen mit 60 anderen Christen und entkam knapp in ein nahes Tal; Spuren im Schnee verrieten sie; Jakob stellte sich zusammen mit zwölf Gefährten, die zu ihm hielten, den Soldaten, damit die anderen sich retten konnten, sie wurden verhaftet und nach Sendai gebracht. Unterwegs wurden sie am 18. Februar stundenlang in einen kalten Fluss gestellt, woran einige starben. Diese Folter wurde am Morgen des 22. Februar wiederholt: die Gefangenen mussten inm eiskalten Wasser stehen, bis sie starben; Diego Carvalho starb der Überlieferung zufolge als letzter, kurz vor Mitternacht.

Kanonisation: Jakob Carvalho wurde zusammen mit weiteren 204 Märtyrern in Japan von Papst Pius IX. am 7. Juli 1867 seliggesprochen.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Jakob Carvalho

Wikipedia: Artikel über Jakob Carvalho

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Quintus6
Jesus Blut Christi
Berengar


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.09.2015

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 6. Herder, Freiburg im Breisgau 1997
• http://saints.sqpn.com/blessed-diego-carvalho/

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.