Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes Baptist Mazzucconi

italienischer Name: Giovanni Battista Mazzucconi

Gedenktag katholisch: 7. September
gebotener Gedenktag im Erzbistum Mailand: 10. September

Name bedeutet: J: Gott ist gnädig (hebr.)
B: der Täufer (griech.)

Priester, Märtyrer
* 1. März 1826 in Rancio, Ortsteil von Lecco am Comer See in Italien
7. September 1855


Johannes Baptist Mazzucconi
Johannes Baptist Mazzucconi

Johannes Baptist Mazzucconi, als neuntes von zwölf Kindern seiner Eltern geboren, begann 1845 sein Priesterstudium. Aus einer Begegnung mit einem in Indien tätigen Missionar wuchs sein Wunsch, selbst Missionar zu werden. 1850 wurde er zum Priester geweiht und ging dann ans damals neue Institut der Auswärtigen Mission nach Mailand. Mit mehreren Gefährten bestieg er im März 1852 das Schiff nach Australien und kam dort zusammen mit vier weiteren Priestern und zwei Ordensmännern auf die Insel Woodlark. Als er aufgrund der klimatischen Bedingungen krank wurde, kam er zur Behandlung nach Sidney. Bei seiner Rückkehr wenige Monate später hatten seine Gefährten die Insel gerade verlassen, da sich die Ablehung durch die Indigenen zugespitzt hatte - ein Katechet war bereits tot -, was Johannes Baptist aber nicht wusste. Als sein kleines Schiff in die Nähe der Insel kam, wurde es von Kanus der Einheimischen umringt. Ein Stammesführer sprang auf das Schiff und versetzte ihm mit einer Axt einen Schlag auf den Kopf, an dem er starb. Sein Leichnam wurde ins Meer geworfen.

Kanonisation: Johannes Baptist Mazzucconi wurde am 19. Februar 1984 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen .





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes Baptist Mazzucconi

Wikipedia: Artikel über Johannes Baptist Mazzucconi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Hieronymus von den Engeln
Johannes Nider
Elias Carbonell Molla
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.12.2022

Quellen:
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/91093 - abgerufen am 07.12.2022
• https://en.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Battista_Mazzucconi - abgerufen am 07.12.2022
• https://en.wikipedia.org/wiki/Woodlark_Island - abgerufen am 07.12.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.