Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes von Ioannina

auch: der Jüngere

Gedenktag orthodox: 18. April

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Märtyrer
* ? in Ioannina in Griechenland
1526 in Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul in der Türkei


Ikone im Kloster Varlaam in Meteora
Ikone im Kloster Varlaam in Meteora

Johannes, Sohn frommer Eltern, war Schneider; er verteilte sein Einkommen in drei gleichen Teilen: an seine Eltern, als Almosen, nur den dritten Teil behielt er für seinen Lebensunterhalt. Nachdem seine Eltern gestorben waren, zog er nach Konstantinopel. Die Türken drängten ihn, Muslim zu werden. Johannes bereute bald schon seinen Übertritt zum Islam und bat deshalb seinen geistlichen Vater um den Segen, dem Martyrium näher zu kommen, indem er ein Bekenntnis zu Christus ablegt, aber sein geistlicher Vater riet ihm, zu warten. Denn es war zwar im Osmanischen Reich erlaubt, Christ zu sein, aber der Übertritt vom Islam zum Christentum war mit Todesstrafe bedroht. Schließlich gab der Seelsorger seinen Segen zum Martyrium, Johannes bekannte seinen orthodoxen Glauben. Die Türken nahmen ihn fest, zerrten ihn vor den Richter, Johannes wurde ins Gefängnis geworfen und heftig gefoltert, schließlich zum Tod verurteilt.

Fresko, um 1839, in der Metropolitankirche in Ioannina
Fresko, um 1839, in der Metropolitankirche in Ioannina

Patriarch Jeremiah I. von Konstantinopel, der aus Ioannina stammte, erreichte einen Aufschub der Hinrichtung, aber dann wurde Johannes doch dem Feuertod hingegeben - er schritt selbst hinein -, der Henker hieb ihm zudem den Kopf ab.

Christen sammelten seine Gebeine ein und brachten sie in die Georgskathedrale in Konstantinopel, die Kirche des Patriarchen. In Ioannina wird Johannes in der für Georg von Ioannina erbauten Kapelle neben der Metropolitankirche verehrt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes von Ioannina

Wikipedia: Artikel über Johannes von Ioannina

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Elizabeth Fry
Jakob von Ghazir
Märtyrer von Nagasaki


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.07.2019

Quellen:
•https://www.johnsanidopoulos.com/2015/04/saint-john-of-ioannina-as-model-for-our.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.