Ökumenisches Heiligenlexikon

Laverius

italienische Namen: Laverio, Lavierio, Laviero
auch: Laberius, Labarius

Gedenktag katholisch: 27. November

Name bedeutet: der Arbeiter (latein.)

Märtyrer
* in Acerenza bei Potenza oder in Teggiano bei Salerno (?) in Italien
17. November 312 in Grumentum, später Saponaria, heute Grumento Nova bei Potenza in Italien


Statue in der >Kathedrale in Teggiano bei Salerno
Statue in der Kathedrale in Teggiano bei Salerno Foto: Alexander356

Laverius war der Überlieferung zufolge der Sohn von Achillus. Er wuchs in einer heidnischen Familie auf, diente als Soldat in der kaiserlichen Armee, bekehrte sich dann aber zum Christentum und begann in Teggiano und in Acerenza zu predigen. Auf Befehl des Präfekten Agrippa wurde er deshalb verhaftet, gefoltert, öffentlichem Spott preisgegeben. Der Aufforderung, den heidnischen Göttern zu opfern, verweigerte er sich und wurde dann im Amphitheater von Grumentum - dem späteren Saponaria und heutigen Grumento Nova - wilden Tieren vorgeworfen. Anstatt ihn anzugreifen, knieten diese aber vor ihm nieder. Laverius wurde in seine Zelle zurückgebracht, aber ein Engel befreite ihn des nachts und befahl ihm, nun in Grumentum zu missionieren, wo er ab August 312 wieder predigte und taufte, weshalb Agrippa ihn wieder gefangen nehmen, ausgepeitschen und schließlich hinrichten ließ.

Eine fromme Frau bestattete den Leichnam, den die Soldaten einfach hatten liegen lassen. Über dem Grab wurde dann eine ihm geweihte Kirche errichtet. Reliquien kamen nach Satriano bei Catanzaro, sie wurden 1427 geplündert; die Reliquien in der Laverius geweihten Pfarrkirche in Tito bei Potenza wurden 1968 gestohlen. In Acerenza ist Laverius die Kirche San Laverio - auch: del Purgatorio - geweiht, angeblich an der Stelle seines Geburtshauses. 1162 verfasste Roberto di Romana, Diakon in Saponaria, Laverius' Lebens- und Leidensgeschichte, sie wurde im 15. oder 16. Jahrhundert ergänzt und verändert.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Laverius

Wikipedia: Artikel über Laverius

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Barlaam
Helmstan
Helikonis
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.10.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869
• https://catholicsaints.info/saint-laverius/
• https://it.wikipedia.org/wiki/Laverio_(martire)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.