Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Luigi Pasquali

Gedenktag evangelisch: 9. September

Name bedeutet: berühmter Krieger (althochdt.)

Märtyrer
* um 1530 im Piemont in Italien
† 8. September 1560 in Rom


Calvins Auditorium in Genf, später Kirche der italienischen Flüchtlingsgemeinde Calvins Auditorium in Genf, später Kirche der italienischen Flüchtlingsgemeinde

Luigi Pasquali kam in Nizza in Kontakt mit einer reformatorischen Gemeinde und ließ sich bei Johannes Calvin am Auditorium in Genf zum Prediger ausbilden. Die Genfer Gemeinde der reformatorischen italienischen Flüchtlinge sandte ihn nach Kalabrien, wo kleine Gemeinden der Waldenser im Untergrund überlebt hatten. Pasquali wurde nach kurzer Zeit verhaftet und nach Verhören nach Rom gebracht und dort in der Kirche Santa Maria sopra Minerva vor das Inquisitiongericht geführt. Er blieb standhaft, wurde zum Tod verurteilt und vor der Engelsburg öffentlich hingerichtet: er wurde, weil er die Gelegenheit wieder zu einer reformatorischen Predigt nutzte, erwürgt und dann verbrannt, seine Asche wurde in den Tiber geworfen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Luigi Pasquali

Wikipedia: Artikel über Luigi Pasquali

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Osmund
Andreas von Sardinien
Augustinus Yi Kwang hon Gefährten


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.07.2017

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.