Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Nemesianus und Gefährten

Gedenktag katholisch: 10. September
nicht gebotener Gedenktag in Nordafrika

Gedenktag orthodox: 10. September

Name bedeutet: nach der (altgriech.) Göttin der Gerechtigkeit und Rache (griech. - latein.)

Bischof, Märtyrer
um 258 in Numidien in Algerien


Nemesianus, nach mancher Überlieferung Bischof von Thubune - also wohl Thubursicu in Numidien, den heutigen Ruinen bei Khemissa nahe Souq Ahras - wurde in Ketten geworfen und zur Zwangsarbeit in die Bergwerke abgeführt, wo er bald unter den Misshandlungen und der harten Arbeit starb.

Wie Nemesianus starben als Märtyrer auch Felix, nach mancher Überlieferung der Bischof von Bagai in Numidien - dem heutigen Baghai bei Khenchela -, Lucian (Lucius), nach mancher Überlieferung der Bischof von Membressa in Numidien - dem heutigen Medjez el-Bab in Tunesien -, Felix, nach mancher Überlieferung der Bischof von Uthina in Numidien - den heutigen Ruinen Oudna bei Mornag in Tunesien -, Litteus, nach mancher Überlieferung der Bischof von Gemellae in Numidien - den heutigen Ruinen bei Ourlala nahe Biskra -, Polyanus, nach mancher Überlieferung der Bischof von Bischof von Mileve in Numidien - dem heutigen Mila -, Victor, nach mancher Überlieferung der Bischof von Assur / Assuras in Numidien - den heutigen Ruinen bei Sers nahe Kef in Tunesen -, Jader, nach mancher Überlieferung der Bischof von Midila - dem heutigen 'Aïn Mdila -, Dativus, nach mancher Überlieferung der Bischof von Badis - dem heutigen Bades bei Zeribet El Oued - und weitere Gefährten.

Cyprian von Karthago schrieb aus seinem Verbannungsort Curubis - dem heutigen Qurba - einen Brief, in dem er ihre Treue pries und seine Freude über ihr mutiges Bekenntnis zu erkennen gab. Er tröstete sie und erwähnte dabei auch, dass sie keine EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. feiern konnten; sie seien aber insgesammt ein Opfer für den Herrn, der ihre Treue überreichlich belohnen werde. Die Gequälten dankten ihm in einem Antwortbrief und baten um den Beistand seines Gebetes.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nemesianus und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Nemesianus und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Joel von Pulsano
Johannes von Parma
Jakob Philipp Bertoni


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.12.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus:text:1999.04.0006:id=thubursicu-numidarum

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.