Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Nikolaus Molinari von Bovino

italienischer Name: Nicola Taufname: Joseph / Giuseppe

Gedenktag katholisch: 18 Januar

Name bedeutet: der Sieger über das / aus dem Volk (griech.)

Ordensmann, Bischof von Ravello und Bovino
* 1708 in Lagonegro bei Potenza in Italien
18. Januar 1792 in Bovino bei Foggia in Italien


Joseph, Sohn der frommen Eltern Carlo Molinari und Cecilia geb. Mazzaro, trat dem Wunsch seiner Mutter entsprechend dem Kapuzinerorden bei mit dem Ordensnamen Nikolaus. Als Glaubensprediger wanderte er durch ganz Italien, bis ihn Papst Pius VI. 1778 zum Bischof von Ravello ernannte. 1783 übernahme er das Amt des Bischofs von Bovino.

1818 wurde das Bistum aufgelöst und der Erzdiözese Amalfi angegliedert, seit 1968 ist Ravello Titularbistum.

Kanonisation: Das Verfahren zur Seligsprechung von Nikolaus wurde 1831 eingeleitet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nikolaus Molinari von Bovino

Wikipedia: Artikel über Nikolaus Molinari von Bovino

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Junia
Damian de Veuster
Angelus Storrens


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.01.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.