Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Nikolaus von Ichthys

auch: von Psari, von Korinth

Gedenktag orthodox: 14. Februar

Name bedeutet: der Sieger über das / aus dem Volk (griech.)

Märtyrer
* um 1520 in Ichthys, heute Psari bei Korinth in Griechenland
14. Februar 1554 in Konstantinopel, heute Ístanbul in der Türkei


Wandmalerei in der Nikolaus geweihten Kirche in Psari
Wandmalerei in der Nikolaus geweihten Kirche in Psari

Nikolaus verlor im Alter von zwölf Jahren seine Eltern Johannes und Kali, er kam zu einigen Dorfbewohnern, die aus Not nach Selymbria - dem heutigen Silivri - auswanderten. Er heiratete eine Christi, bekam Kinder und war armen Christen oder Muslimen gegenüber barmherzig. Dennoch beschuldigten ihn einige Muslime, den Islam lächerlich gemacht zu haben. Er wurde deshalb vor Sinan, einen Verwandten von Sultan Süleyman I. dem Prächtigen, gebracht und bekannte vor ihm seinen orthodoxen christlichen Glauben trotz der Aufforderung, auf ihn zu verzichten und den Islam zu umarmen oder zu sterben. Dafür wurde er vier Tage ohne Nahrung und Wasser ins Gefängnis geworfen, am fünften Tag mit Ketten am ganzen Körper gefesselt, schließlich in langsam zu Tode verbrannt.

Ein frommer Christ kaufte Nikolaus' Schädel von den Türken und brachte ihn zum Kloster der Verklärung - auch Großes Kloster genannt - nach Meteora, wo er noch heute aufbewahrt wird. 1558 schrieb == Damaskenos der Studite Nikolaus' Geschichte auf und komponierte einen Hymnus. Beides ging verloren, bis 1928 eine Kopie in den Ruinen des - inzwischen wieder aufgebauten, aber unbewohnten - Klosters Heilige Dreifaltigkeit in Siamou - dem heutigen Oxya - bei Mouzaki Karditsa entdeckt wurde; dieses Kloster war eines der 420 Klöster Griechenlands, das von den bayerischen Protestanten zerstört wurde, als Otto König von Griechenland wurde 1.

Nikolaus geweihte Kirche in Psari
Nikolaus geweihte Kirche in Psari

Ab 1969 errichteten die Einwohner die 1988 Nikolaus geweihte Kirche in Psari, in der nun ein Stück des Schädels als Reliquie bewahrt wird.

1 So das Originalzitat auf der Webseite des Griechen John Sanidopoulos. Otto war - natürlich - überzeugt römisch-katholisch, aber für Orthodoxe ist die katholische Kirche auch nur eine Abspaltung durch das Morgenländische Schisma von 1054, also protestantisch.

Das Kloster der Verklärung in Meteora ist täglich von 9 Uhr bis 15 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt beträgt 3 €. (2019)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nikolaus von Ichthys

Wikipedia: Artikel über Nikolaus von Ichthys

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Sophia von Minden
Castorius
Erkembodo von Therouanne


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 24.06.2019

Quellen:
• https://www.johnsanidopoulos.com/2017/02/the-church-of-saint-nicholas-of-ichthys.html
• https://el.wikipedia.org/wiki/Οξυά_Καρδίτσας

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.