Ökumenisches Heiligenlexikon

Nunctus

auch: Nuncto, Noint
spanischer Name: Nancto

Gedenktag katholisch: 22. Oktober

Name bedeutet: der heutige (latein.)

Abt bei Mérida, Märtyrer
* in der römischen Provinz Africa proconsularis, heute etwa Tunesien
um 580 oder 668 bei Mérida in Spanien


Nunctus kam um 575 zur Zeit von Westgotenkönig Leovigild nach Mérida und lebte dort im Kloster an der Kirche Santa Eulalia, das von einem Diakon Redemptus geleitet wurde. Erzählt wird, dass Nunctus es vermied, Frauen anzuschauen oder von ihnen angeschaut zu werden; deshalb ließ er immer vor und hinter sich zwei Mönche gehen und bat seinen Abt Redemptus, zu verhindern, dass er bei seinem nächtlichen Gebet in Santa Eulalia von einer Frau gesehen werden könnte. Als aber die edelste und heiligste Witwe Eusebia Redemtus' Komplizenschaft gewonnen hatte, schaffte sie es, Nunctus heimlich zu sehen; als der Blick der Frau auf ihn fiel, schrie Nanctus auf und fiel - wie von einem großen Stein getroffen - zu Boden. Danach zog Nanctus sich mit einigen der Mönche an einen verlassenen Ort zurück; sie lebten dort als Einsiedler und Nunctus stand dieser Gemeinschaft als Abt vor. Sein Ruhm verbreitete sich schnell, auch König Leovigild wurde auf ihn aufmerksam und schenkte ihm Land. Die darüber aufgebrachte Bevölkerung tötete ihn, da sie sich nicht Nunctus' Herrschaft unterwerfen wollte.

Nunctus' Mörder wurden dann von Dämonen entführt und starben nach vielen geistigen und körperlichen Leiden einen grausamen Tod.

Die fabelhafte und idealtypisch erzählte Lebens- und Leidensgeschichte berichtete Juan Tamayo de Salazar, der um 1672 gestorbene spanischer Historiker, Anhänger und Verteidiger falscher Chroniken und selbst Fälscher von Heiligengeschichten.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nunctus

Wikipedia: Artikel über Nunctus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Herfrid Herefrid
Zosimus
Saturius von Numancia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.01.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://catholicsaints.info/saint-nunctus-of-merida - abgerufen am 08.01.2022
• http://www.es.catholic.net/op/articulos/31791/nancto-santo.html - abgerufen am 08.01.2022
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/94711 - abgerufen am 08.01.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.