Ökumenisches Heiligenlexikon

Paul D'Ambrosio von Cropani

italienischer Name: Paolo

Gedenktag katholisch: 24. Januar

Name bedeutet: der Kleine (latein.)

Ordensmann, Priester
* 24. Januar 1432 in Cropani bei Catanzaro in Italien
24. Januar 1489 bei Cropani nahe Catanzaro in Italien


Denkmal, 1997, in Cropani
Denkmal, 1997, in Cropani

Paul war ein Sohn der altehrwürdigen Familie D'Ambrosio. Schon als Junge zeichnete er sich durch seine besondere Leidenschaft beim Beten aus, so dass die Dorfbewohner ihn den Engel nannten. 1450 trat er als Tertiar des Franziskanerordens, in das kurz zuvor nahe Cropani gegründete damalige Kloster Santissiomo Salvatore des Regulierten Dritten Ordens ein, wo er ob seiner Klugheit zum Guardian des Klosters ernannt wurde. Viele Menschen strömten wegen des Rufes seiner Heiligkeit zu ihm, um seinen Rat zu hören und Trost zu erhalten. Nach einiger Zeit zog er sich in die Einsamkeit zurück in die Einsiedelei Santa Maria dello Spirito. Aus Demut wollte er nicht zum Priester geweiht werden, aus Gehorsam ließ er sich aber 1485 doch einsegnen. In besonderer Weise unterstützte er die Armen, dabei half ihm auch seine Mutter. 1488 nahm er am Generalkapitel seines Ordens teil und machte auf dem Rückweg Halt in Rom. Als er dort in der Kirche Santa Maria della Consolazione die Messe feierte, erfuhr er in einer Vision vom Tod seines Vaters: erzählt wird, dass er von einer Wolke eingehüllt und so für die Anwesenden unsichtbar war; als der Obere ihn fragte, was passiert sei, antwortete er, er sei in Cropani gewesen, um seinem verstorbenen Vater den letzten Kuss zu geben.

Paul wurde in der Kirche seines Klosters Santissiomo Salvatore bestattet. Als dieses 1652 aufgegeben wurde, kamen sieine Reliquien in die Pfarrkirche von Cropani, wo sich immer wieder Wunder ereigneten.

Kanonisation: Paul wurde schon kurz nach seinem Tod als Seliger verehrt, verschiedene kirchliche Autoritäten haben dem nicht widersprochen. Ein formelles Verfahren zu Seligsprechung wurde aber erst im 19. Jahrhundert eingeleitet, es ist bis heute nicht abgeschlossen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paul D'Ambrosio von Cropani

Wikipedia: Artikel über Paul D'Ambrosio von Cropani

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Genoveva
Gualterus von Mortagne
Pius X
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.04.2022

Quellen:
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/90256 - abgerufen am 07.04.2022
• http://www.nucciatolomeo.it/public/I%20LUOGHI%20DEL%20BEATO%20PAOLO.pdf - abgerufen am 07.04.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.