Ökumenisches Heiligenlexikon

Paulus Burali von Arezzo

italienischer Name: Paolo
Taufname: Scipio

Gedenktag katholisch: 17. Juni
gebotener Gedenktag im Theatinerorden

Name bedeutet: der Kleine (latein.)

Ordensmann, Bischof von Piacenza, Kardinal, Erzbischof von Neapel
* 1511 in Itri bei Latina in Latium in Italien
17. Juni 1578 in Neapel in Italien


Scipio aus der Adelsfamilie der Burali von Arezzo studierte Jura in Bologna, schloss als Doktor ab und arbeitete dann zehn Jahre als Anwalt in Neapel, aiuch als Ratgeber des ab 1555/56 Neapel regierenden Königs Philipp II. von Spanien. 1557 trat Scipio an San Paolo Maggiore in den Theatinerorden ein mit dem Ordensnamen Paulus, wurde zum Priester geweiht und bald schon zum Prior gewählt. Den Vizekönig für Neapel, Pedro Afán de Ribera, konnte er daran hindern, die Inquisition im Königreich Neapel einzuführen. Dann kam er für einige Zeit nach Rom als Superior des Ordens an Sant'Andrea della Valle und war dort auch Ratgeber für Papst Pius V., der ihn 1568 zum Bischof von Piacenza ernannte und ihn 1570 zum Kardinal erhob. In Piacenza gründete Paulus ein Waisenhaus und ein Haus für gefallene Mädchen und Frauen, zudem hielt er zwei DiözesansynodenSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. ab. 1576 wurde er Erzbischof von Neapel.

Paulus' wurde in der Theatinerkirche San Paolo Maggiore in Neapel bestattet. Seine Gebeine wurden dann in die ihm geweihte Kapelle dieser 1773 umgebauten Kirche übertragen.

Kanonisation: Paulus wurde am 13. Mai 1772 von Papst Clemens XIV. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paulus Burali von Arezzo

Wikipedia: Artikel über Paulus Burali von Arezzo

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Neophytus von Lentini
Georg Mazqwereli
Maximin
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.02.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://it.wikipedia.org/wiki/Paolo_Burali_d%27Arezzo

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.