Ökumenisches Heiligenlexikon

Pedro von Barco

spanischer Name: Pedro
auch: von Cymbensa

Gedenktag katholisch: 1. November
nicht gebotener Gedenktag im Bistum Ávila: 12. August

Name bedeutet: der Fels (griech. - latein.)

Einsiedler
* 1088 in El Barco de Ávila in Spanien
1. November 1155 daselbst


Petrus stammte aus einer sehr frommen Familie. Nachdem er Waise geworden war, lebte er zurückgezogen und half den Armen und den Landwirten. Der Ruf seiner Tugend verbreitete sich und der Bischof von Segovia ernannte ihn zum Kanoniker an seiner Kathedrale. 1149 kehrte er mit seinem Freund == Pascal nach El Barco zurück. Da er schon alt war, hatte er einen Helfer, und Gott bat er, ihm den Zeitpunkt seines Todes zu offenbaren. Er erhielt die Antwort, dass er sterben werde, wenn sich Wasser in Wein verwandle. Als eines Tages sein Helfer am Brunnen Wasser holte, wurde es zu Wein; drei Tage später starb Petrus.

Nach seinem Tod wurde Petrus auf ein Maultier gelegt, wo dieses anhalte, sollte er begraben werden. Das Tier ging nach Ávila zur Basilika San Vicente und fiel tot um. Petrus wurde in der Kirche bestattet, das Tier in einem Mauerstück, das noch heute den Namen Stein des Maultiers trägt.

Das Geburtshaus von Petrus in El Barco wurde 1663 zur Kirche San Pedro umgebaut, wohin eine Armreliquie gebracht wurde.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Petrus von Barco

Wikipedia: Artikel über Petrus von Barco

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gregor von Nazianz der Ältere
Einhard
Theodorich von St Hubert


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.04.2020

Quellen:
• https://es.wikipedia.org/wiki/Ermita_de_San_Pedro_del_Barco

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.