Ökumenisches Heiligenlexikon

Simplicius von Pausania

italienischer Name:

Gedenktag katholisch: 15. Mai

Name bedeutet: der Einfache (latein.)

Priester / Bischof in Pausania, Märtyrer (?)
15. Mai 304 in Pausania, heute Olbia auf Sardinien in Italien


Simplicius war Priester in, nach anderen Quellen Bischof von Pausania, das auch Fausania genannt wurde. Er starb dort in der Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian unter Statthalter Barbarus, indem er mit einem Speer durchbohrt wurde und dann ein Teil des Körpers ins Meer geworfen.

Das Martyrologium des Hieronymus nennt Simplicius Priester und nicht Märtyrer. Die Leidensgeschichte aus dem 12. Jahrhundert, von Mönchen in Marseille verfasst, nennt ihn Bischof und Märtyrer und fügt als Gefährten Gabinus, Protus und Januarius hinzu, nicht aber Rosula, andere Quellen nennen Rosula und zudem Diokletian und Florentius.

Simplicius ist in Olbia die große Basilika geweiht - bis zur Aufhebung des Bistums 1836 Kathedrale -; sie steht an der angeblichen Stelle des Martyriums. 1840/43 wurden Simplicius' Gebeine in die Kirche San Paolo in Olbia übertragen, wo sie 1940 wieder aufgefunden und in die ehemalige Kathedrale zurückgebracht wurden. Vor der Insel Tavolara, an der Stelle, wo Simplicius der Legende zufolge ins Meer geworfen wurde, erkennen manche Fischer ein kontinuierliches Sprudeln des Wassers.

Patron von Olbia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Simplicius von Pausania

Wikipedia: Artikel über Simplicius von Pausania

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Walto Balto von Wessobrunn
Hubertus von Lüttich
Jacques Berthieu


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.03.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/90964
• https://it.wikipedia.org/wiki/Simplicio_di_Olbia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.