Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Symphronius und Gefährten


Erhebung der Gebeine: 25. August
Auffindung der Gebeine: 8. Dezember

Gedenktag katholisch: 26. Juli

Name bedeutet: der Nützliche (griech. - latein)

Märtyrer
256 (?) in Rom


Die historisch wertlose Legende erzählt von Symphronius, er sei Güterverwalter bei Nemesius gewesen. Auch er wurde Christ und bekehrte den Tribun Olympius, dessen Frau Exsuperia und ihren Sohn Theodoulos dadurch, dass eine goldene Statue des römischen Götzen Mars plötzlich zu schmelzen anfing, als Symphronius vor ihr den Namen Gottes anrief. Auch sie wurden wie Nemesius vom römischen Bischof Stephanus I. getauft. In der Christenverfolgung unter Kaiser Valerian starben sie im Feuer am ersten Meilenstein an der Via Latina in Rom.

Ebenso wie jene von Nemesius und Lucilla wurden auch die Gebeine von Symphronius sowie von Olympius und seiner Familie der Überlieferung zufolge vom römischen Bischof Sixtus II. erhoben.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Symphronius und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Symphronius und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria von Ägypten
Senan
Tetricus von Langres


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.08.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.